Jung an Jahren und schon Kultobjekt

Jung an Jahren und schon Kultobjekt

Erkelenz (an-o/bast) - Erst standen am Ostersamstagnachmittag drei Smart-Pkw am Johannismarkt, dann kamen immer mehr, schließlich waren es 18. Der Aachener Verein "smarts-United" traf sich wieder in Erkelenz.

Dieses Mal war es nicht nur das übliche Treffen der inzwischen 35 Mitglieder, die zwischen Aachen, Mönchengladbach, Köln und Krefeld wohnen. Der Club feierte Geburtstag und Saisoneröffnung. Er besteht nun ein Jahr und hatte aus diesem Anlass ein besonderes Schmankerl engagiert: Der brandneue Roadster war immer umlagert und viele wollten einmal eine Probefahrt machen.

Tapfer hielten die meisten Mitglieder trotz der niedrigen Temperaturen erst einmal im Freien aus, es gab schon nach den Begrüßungen erste Erfahrungsaustausche. Und dass Smartfahren nicht nur eine Angelegenheit von jungen sportlichen Männern ist, zeigte sich in der Anwesenheit etlicher junger Damen. Vereinsvorsitzender Michael Lengemann versicherte zudem, dass das älteste aktive Mitglied 61 Jahre alt ist.

Sicherlich, so war zu hören, sei es auch "Fun", mit dem Wagen durch die Landschaft zu brausen, für manchen Pendler hat der Wagen aber durch den geringen Spritverbrauch und bessere Parkmöglichkeiten auch seine Qualitäten im Alltagsbetrieb bewiesen. Das war auch am Johannismarkt zu sehen. Die Wagen standen in Reih und Glied in den Parkbuchten, und es passten jeweils zwei in eine.

Veranstaltungsangebot

Marc Schardinel vom Vorstand konnte bereits das Veranstaltungsangebot dieses Jahres vorlegen. Und das umfasst nicht nur Ausflugsfahrten in die Euregio, sondern auch Fahrsicherheitstraining am Nürburgring und eine Spritspar-Rallye. Er erklärte auch, warum sich die Mitglieder an jedem dritten Samstag im Monat auf dem Burgplatz in Erkelenz einfinden: Man trifft sich halt auf halben Wege. Zu den Mitgliedern gehören auch acht smart-Freunde aus Baal, Hückelhoven, Dalheim, Geilenkirchen und Wegberg.

Weitere Informationen im Internet unter www.smarts-united.com.