Kreis Heinsberg: „Jugend creativ“: Große Beteiligung am Wettbewerb

Kreis Heinsberg : „Jugend creativ“: Große Beteiligung am Wettbewerb

Eine Rafting-Tour auf der Rur war neben finanziellen Preisen der verdiente Lohn für Schülerinnen und Schüler. Insgesamt fast 5000 Bildern waren bei einer Aktion eingereicht worden, zu der die Volks- und Raiffeisenbanken aus dem Kreis Heinsberg beim internationalen Wettbewerb „Jugend creativ“ eingeladen hatten.

Die Jury habe viel zu tun gehabt, betonte denn auch Dr. Veit Luxem für die Volks- und Raiffeisenbanken. Die regionalen Sieger des internationalen Wettbewerbs „Jugend creativ“ und deren Begleitpersonen erlebten in den fünf großen Schlauchbooten eine überaus gesellige Abfahrt. Schließlich sei Rafting auch ein Mannschaftssport, so der Sprecher der Genossenschaftsbanken im Kreis.

Das Thema „Freundschaft ist ... bunt“ hatte eine große Zahl von Schülern motiviert, sich an dem Jugendwettbewerb in der Region zu beteiligen. Luxem fand Worte des Dankes für die vielen Teilnehmer der Klassen 1 bis 13 am Jugendwettbewerb und für die begleitenden Lehrer und Sabine Weitz, Hauptorganisatorin des Wettbewerbs.

Eine Kreisjury hatte aus den eingereichten Bildern 25 Kreissieger ausgewählt, fünf junge Künstler hätten Landespreise bekommen und Lea Tieber vom Maximilian-Kolbe-Gymnasium aus Wegberg sogar zusätzlich einen Sonderpreis auf Bundesebene.

Die Themen für die jeweiligen Altersklassen seien spezifiziert gewesen, so Luxem. Das habe bei den Erst- bis Viertklässlern das Motto „Abenteuer Freundschaft“ bedeutet und bei den Schülern der Oberstufe „Grenzenlose Freundschaft“. Als Anreiz zum kreativen Schaffen habe nicht nur eine gute Note im Fach Kunst gelockt, sondern auch der eine oder andere Sach- und Geldpreis.

Die Preisträger der Klasse 1 und 2 waren: 1. Valeria Staiger von der Pestalozzischule Oberbruch, 2. Phillip Lupp von der Pestalozzischule Oberbruch, 3. Jared Borchert von der GGS Nysterbachschule Lövenich, 4. Mia Krüers von der Verbundschule Hochneukirch-Otzenrath und 5. Celina Bömer von der Luise Hensel-Schule aus Erkelenz.

In der Klasse 3 und 4 siegte Felix Völker von der GGS Linnich vor der Zweitplatzierten Sophie Schiffer von der GGS Linnich und dem Drittplatzierten Peter Sentis von der GGS Linnich. Auf Platz 4 folgte Nele Marie Verbocket von der KGS Haaren, die auch mit einem Landesförderpreis bedacht wurde. 5. wurde hier Lara Exner von der Luise-Hensel-Schule aus Erkelenz.

In der Klasse 5 bis 6 gab es folgende Ergebnisse: 1. Samed Balci von der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule aus Geilenkirchen; 2. Anna-Sophia-Katharina Gülpen von der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich; 3. Finja Krone vom Gymnasium Haus Overbach, der auch der 3. Landespreis zuerkannt wurde; 4. Aksana Rajaram von der Realschule Heinsberg; 5. Leon Ferreira, Realschule Heinsberg.

In der Klasse 7-9 siegte Francesca Cordella von der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule Geilenkirchen vor Leoni Hintzen von der Realschule Linnich ,Jasmin Afchine vom Gymnasium Haus Overbach, Milana Neumann von der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich und Pauline Heines vom Cusanus-Gymnasium aus Erkelenz.

Sieger in der Klasse 10 bis 13 wurde Hannah Jasiewitz vom Cusanus-Gymnasium Erkelenz, der gleichzeitig auch ein Landesförderpreis zuerkannt wurde, vor 2. Metin Adiyaman von der Willy Brand-Gesamtschule Übach-Palenberg, 3. Jana Schelter vom Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz(Landesförderpreis), 4. Lea Tieber, Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg,3.Landespreis, Bundessonderpreis), 5. Anna Spelthann, Gymnasium Haus Overbach.

(koe)