Erkelenz: Jüdisches Museum macht Bus-Stopp

Erkelenz : Jüdisches Museum macht Bus-Stopp

Das Jüdische Museum Berlin setzt seine „on.tour”-Reihe fort: Didaktisch und fachlich geschulte Mitarbeiter steuern in einem Tourbus mit einer mobilen Ausstellung und einem Workshop im Gepäck 75 weiterführende Schulen in 15 Bundesländern an.

Als nächstes Bundesland macht der Tourbus Station in Nordrhein-Westfalen. Dort besucht das on.tour-Team fünf Schulen. Darunter ist auch die Ganztagshauptschule Erkelenz-Mitte, an der der Tourbus am Mittwoch, 24. März, erwartet wird.

Seit seiner Eröffnung 2001 haben rund 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche das Jüdische Museum Berlin besucht. Seit Juni 2007 ist der Bus deutschlandweit „on.tour”. Auf dem Schulhof am Zehnthofweg und in den Klassenzimmern der Hauptschule laden die Museumspädagogen Schüler zum Gespräch über deutsch-jüdische Geschichte und zum Nachdenken über jüdische Identität ein.

Die mobile Ausstellung wird auf dem Schulhof oder im Schulgebäude aufgebaut. Fünf robuste und flexibel einsetzbare Ausstellungswürfel mit 16 Vitrinen und leicht verständlichen Texttafeln geben Einblick in die jüdische Geschichte und Lebenswelt.