Oberbruch: Jubiläumsmatinee der Brööker Waaterratten

Oberbruch : Jubiläumsmatinee der Brööker Waaterratten

Am Anfang stand die Festrede, dann konnte die „Geschichte der Brööker Waaterratte” ihren Lauf nehmen.

Im Rahmen des 75. Geburtstages der Oberbrucher Karnevalsgesellschaft und der damit verbundenen Matinee am Sonntag, ließen sich Vorsitzender und Präsident Helmut Frenken sowie Geschäftsführer Norbert Assent etwas ganz Besonderes für die Festgäste einfallen.

In einer Diashow mit über 100 Fotos dokumentierten sie den Werdegang der „Waaterratte” und hatten nicht nur jeden der Oberbrucher Karnevalsprinzen in Wort und Bild präsent.

„Man konnte die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören”, hieß es nach der etwas anderen Chronik aus dem begeisterten Publikum, das völlig vertieft in das Leben der Brööker KG Einblick hielt.

Tradition und Moderne

„Wer keine Vergangenheit hat, hat auch keine Zukunft”, zitierte VKAG-Präsident Reiner Spiertz einen Kollegen des rheinischen Karnevals, „und verwies auf die wechselvolle Geschichte der KG.

„75 Jahre jung, so stellen sich die Brööker Waaterratte dem heutigen Betrachter dar und man kann sie sicher nicht zum alten Eisen zählen.

Dies zeigt sich insbesondere in den Tanzgruppen der KG, in denen viele junge Menschen eine Heimat und den Weg zu unserem schönen Brauchtum Karneval gefunden haben.

Traditionen und Traditionelles für die Zukunft erhalten, ohne moderne Elemente zu vernachlässigen, durch die wir die jungen Menschen unserer Zeit für unser altes Kulturgut Karneval begeistern können, ist eine der wichtigsten Aufgaben der Karnevalsgesellschaften in der heutigen Zeit”, sagte Spiertz, der gleichfalls betonte, dass die Waaterratte die zweitälteste Gesellschaft in Heinsberg sei.

Zum Jubiläum natürlich nicht mit leeren Händen gekommen, hatte der VKAG-Präsident auch etwas zum Aufhängen, Anhängen und Umhängen dabei.

In Anerkennung der Waaterratten-Arbeit überreichte er Präsident Helmut Frenken die Ehrenurkunde des VKAG und „heftete” der Vereinsstandarte, getragen von Jupp Hennen, die dem Jubiläum entsprechende Fahnenschleife des Bundes Deutscher Karneval (BDK) an. Des Weiteren erhielten Präsident Helmut Frenken, Ehrenpräsident Erik Beckers und Ehrenvorsitzender Willi Bongartz den neuen Freundschaftsorden des VKAG.

Vorgeschmack auf den 11.11.

Im Beisein vieler Ehrengäste, zahlreicher Ortsvereine, 22 befreundeter Karnevalsgesellschaften, der ehemaligen Tanzmariechen sowie 33 „verflossener” Prinzen und 19 Prinzessinnen, erlebten die Matineebesucher schon vor dem 11.11. einen Vorgeschmack auf die fünfte Jahreszeit.

Neben einer Ausstellung zur Geschichte der Jubel-KG mit alten Fotos, Dokumenten, Orden und dem ersten „Brööker” Narrenzepter, wurden die Gäste musikalisch unterhalten durch ein gemeinsames Programm von "De Brööker" und der "HS-Band". Beide Gruppen stehen momentan in der Phase der Fusion und probten bei der Matinee schon den beiderseits gewollten „Ernstfall”.