Wassenberg: Johanniter Unfallhilfe Wassenberg wird 60 Jahre alt

Wassenberg : Johanniter Unfallhilfe Wassenberg wird 60 Jahre alt

„Jung und Alt feiern den 60. Geburtstag der Johanniter-Unfall-Hilfe”: Aus diesem schönen Anlass kamen jetzt im Johanniter-Stift Wassenberg Bewohner des Hauses mit Kindern der Johanniter-Kindertagesstätte „Regenbogen” aus Wassenberg-Orsbeck zusammen.

Initiiert und geleitet wurde die generationenübergreifende kreative Geburtstagsfeier von Christine Mertens, Leiterin Sozialer Dienst im Jonanniter-Stift, und Hildegard Beenen und Bettina Serode von der Johanniter-Kindertagesstätte. Gemeinsam gestalteten alle auf einer Leinwand die Zahl 60 mit Handabdrücken.

„Große” und „Kleine” arbeiteten Hand in Hand, und das nicht nur symbolisch: Erst drückten die Stiftsbewohner mit roter Farbe ihren Handabruck auf die Leinwand, dann folgten die Kinder mit ihren kleinen, weißgefärbten Händen. Gefüllt wurden die Ziffern mit Porträts von Kindern und Senioren. Das Poster soll zunächst den Eingangsbereich des Johanniter-Stiftes schmücken, später kommt es in die Johanniter-Kindertagesstätte.

Zum Dank für ihren Einsatz und das kräftige „Mitfeiern” überreichte Marius Mainzer, Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe, anschließend noch allen Kindern als Geschenk des Regionalverband ihr persönliches Exemplar des „Johanniter-Wimmelbuchs”, das eigens aus Anlass des 60. JUH-Geburtstages erschien.

In diesem Buch können Kinder in der Welt der Johanniter auf Entdeckungsreise gehen und Abenteuer mit Rettungshund und Hubschrauber, aber auch den Alltag von Krankenschwester und Sanitäter nacherleben.

Die Aktion in Wassenberg ist Teil der vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen rund um den 60. Geburtstag der Hilfsorganisation. Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist seit 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe mit derzeit 14.000 Beschäftigten, 30.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und mehr als 1,4 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas.

In der Tradition des evangelischen Johanniterordens zählen zu ihren Aufgaben heute unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen.