Heinsberg: Jetzt muss auch die Versiegelung wieder runter

Heinsberg : Jetzt muss auch die Versiegelung wieder runter

Gute und schlechte Nachrichten kommen in diesen Tagen aus der Niederlassung Niederrhein des Landesbetriebs Straßenbau NRW.

Die gute Nachricht: Der Kreisverkehr an der Kreuzung Kempener Straße und Kolpingstraße in der Heinsberger Innenstadt soll noch vor Ostern und damit sogar früher als geplant für den Verkehr freigegeben werden, erfuhr die Heinsberger Zeitung von Imke Halbauer, Abteilungsleiterin Bau bei der Niederlassung in Mönchengladbach.

Die schlechte Nachricht: Die Sanierung der Brücke auf der Kempener Straße stadtauswärts Richtung Kempen und Karken wird sich noch weiter verzögern. Im November waren die falschen Höhenangaben in den Bestandsplänen Grund für die Verzögerung, weil neue statische Berechnungen erforderlich waren.

Jetzt ist es die Harzschicht für die Abdichtung der Brücke, die zu früh auf den Beton aufgebracht worden sei, so Halbauer. Der Beton unter der Harzschicht hätte zuvor abbinden müssen, was unter dem zu früh aufgebrachten Harz dann jedoch nicht mehr möglich gewesen sei.

Die Schicht sei jetzt schon wieder abgefräst, so Halbauer, aber man sei auch noch in eine Schlechtwetter-Phase geraten. Hatte die Abteilungsleiterin Bau zum Jahresende auch für den Brückenbau Anfang April als Fertigstellungszeitpunkt prognostiziert, spricht sie jetzt von Mitte Mai!