Kreis Heinsberg: Initiative: Mitarbeiter sollen gesund und glücklich sein

Kreis Heinsberg : Initiative: Mitarbeiter sollen gesund und glücklich sein

Kreis, Kreissparkasse und Wirtschaftsförderungsgesellschaft haben sich zusammengeschlossen, um mit der Initiative „Gesunde Unternehmenskultur im Kreis Heinsberg“ kleine und mittelständische Betriebe beim Aufbau eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen. Der „Startschuss“ wurde bei einem Unternehmerforum in der Hauptstelle der Sparkasse in Erkelenz gegeben.

„Unser gemeinsames Anliegen ist, kleine und mittelständische Unternehmen im Kreis Heinsberg zu unterstützen sowie die Gesundheitsförderung nachhaltig in die bestehende Unternehmenskultur zu integrieren“, erklärte Landrat Stephan Pusch. Die Gesunderhaltung und die positive Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als eine wesentliche Säule des unternehmerischen Erfolges bedürften der ständigen Unterstützung und aktiven Pflege durch die Unternehmensführung, so Pusch weiter. „Wir möchten den Gedanken des betrieblichen Gesundheitsmanagements, kurz BGM, nicht nur in unseren eigenen Unternehmen verankern, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen ermuntern und motivieren, diesen Gedanken aufzugreifen.“

 Lobte die Initiative im Kreis Heinsberg: Dr. Manfred Lütz.
Lobte die Initiative im Kreis Heinsberg: Dr. Manfred Lütz.

Daher werde die Initiative mit dieser Auftaktveranstaltung, mit zusätzlichen Veranstaltungen und mit weitergehenden Angeboten das Thema weiter vertiefen. Dabei solle das bewährte Mittel der Unternehmerforen auf den Gesundheitsbereich und die Prävention ausgeweitet werden.

Indem sie sich für betriebliches Gesundheitsmanagement einsetzen würden, stünden die interessierten Arbeitgeber nicht alleine. Denn das zu Jahresbeginn in Kraft getretene Präventionsgesetz eröffne Unternehmen bisher nicht gekannte Unterstützungsmöglichkeiten seitens der Krankenkassen, der Arbeitsverwaltung und der Rentenversicherungsträger, die sich auf der Landesebene in einer Rahmenvereinbarung zu gemeinsamen Anstrengungen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement verabredet hätten.

Pusch: „Unser Ziel sind gesunde und glückliche Mitarbeiter!“ Ganz im Sinne von Voltaire, der zu der Erkenntnis gelangt sei: „Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, von nun an glücklich zu sein.“

Als „tolle Idee“ bewertete der der Arzt, Philosoph, Theologe, Schriftsteller und Kabarettist Dr. Manfred Lütz, der unter dem Titel „Irre — Wir behandeln die Falschen“ eine ebenso heitere wie lehrreiche Seelenkunde präsentierte (selbstironisches Bonmot von Lütz: „Chirurgen behaupten, wir Psychiater würden uns von unseren Patienten nur durch den Kittel unterscheiden!“), die Initiative im Kreis Heinsberg und deren Bemühen, Probleme zu vermeiden, ehe sie überhaupt entstehen.

Entstehen soll im Kreis Heinsberg nach Angaben von Wirtschaftsförderer Ulrich Schirowski ein Best-Practice-Netzwerk, in dem gute Ideen verbreitet werden sollen, damit sie nachgeahmt werden können. Der Anfang ist gemacht. Und Sparkassendirektor Thomas Pennartz freute sich als Gastgeber für rund 200 interessierte Zuhörer über den „guten Auftakt“.

(disch)