Myhl: In Myhl neue Galaxien des Frohsinns erkundet

Myhl : In Myhl neue Galaxien des Frohsinns erkundet

Tolle Stimmung vom Auftakt mit der schmucken Erkelenzer Prinzengarde und „Kölsche Tön”, live gesungen vom Chor aller MKV-Aktiven beim Finale, spannten den Bogen über eine Prunksitzung, bei der sich die Höhepunkte wie Perlen an einer Schnur reihten.

Das tolle Bühnenbild gestaltete der MKV selbst, der mit Vorstand, Elferrat, den schmucken Marketenderinnen, Garden und dem Dreigestirn aufmarschierte.

Mittendrin Präsident Reinhold Knorr, der in der Kostümierung des galaktischen Kriegers scheinbar aus einer fernen Welt in die närrische Zeit katapultiert worden war.

Das Abenteuerland beschwor dann musikalisch das Dreigestirn, das sich zunächst ganz im Sinne von Utopia gegenseitig vorstellte.

In die närrischen Galaxien zu entführen, versprachen Prinz Christian II. (von den Driesch) Jungfrau Irina (Bresser) und Bauer Alexander (Rütten).

Eine erst Kostprobe lieferten die jüngsten des MKV, die Bambinis mit ihrem putzigen Gardetanz. Für eine weitere Steigerung der Stimmung im Saal sorgte dann die bekannte Band „So la la”, bei deren Musik am Ende niemand mehr auf seinem Stuhl sitzen blieb.

Eine akrobatische Tanzshow wie sie der „Funkenjupp” alias Guido Kozak aus Hückelhoven präsentiert, ist schon ein echtes Highlight einer jeden Veranstaltung. Kein Wunder, dass auch in Myhl die Begeisterung hohe Wogen schlug.

Gefeiert wurden aber auch die beiden Garden des MKV sowie die Showtanzgruppe, die man ohne Zugaben nicht von der Bühne ließ.

Einen ganz starken Auftritt hatte Heinz Baumeister, der als „Putzfrau von Ründeroth” in vielen Hallen die Lacher auf seiner Seite hat. Nicht anders war es in Myhl, wo sich der Büttenredner in Szene zu setzen wusste.

In der Myhler Vereinswelt ist Leni Phlippen eine feste Größe. Ob im MKV, dem sie seit vielen Jahren angehört, als langjährige Präsidentin der Myhler St. Johannes-Schützen oder im Myhler Heimatverein - was wären die Vereine ohne ihr Engagement.

Dem zollte der MKV nun Rechnung, und es war Dechant Heinz Portz als Senator des letzten Jahres, der die Laudatio auf die neue Senatorin des MKV hielt.

Kölsche Tön bringen immer Stimmung, so auch mit „Las Mamas” aus Myhl, eine Truppe die alle von den Sitzen riss. In den Bann gezogen vom Geschehen wurde das Publikum bei der Gerichtsverhandlung, bei der es nur wenig Mitleid für den Angeklagten, dafür aber um so mehr Heiterkeit im Publikum gab.

Für einen weiteren Glanzpunkt - für nicht wenige Gäste war es sogar der Höhepunkt der Myhler Prunksitzung - sorgten „Die Comedians”. Gesang und Tanzeinlagen kombinierten Armin und Rüdiger Lindholm, Christof Vomberg, Hans-Jürgen Coenen, Franz Burbitz und Friedhelm Jansen zu einer Bühnenshow, von der das Publikum gar nicht genug bekommen konnte.

Für echte Gaudi sorgte außerdem die „Rasselbande”, eine weitere kreative Frauengruppe aus den Reihen des MKV.

Mit der Stadtgarde Wassenberg sowie der Stimmungstruppe „Kellerjonges” aus Süsterseel erhielten die Gäste zu vorgerückter Stunde dann Vortritt vor dem MKV-Männerballett. Deren Bühnenshow der Stars - von Edith Piaff bis Freddy Mercury - war letztlich das I-Tüpfelchen der MKV-Prunksitzung.