Immer mehr Bürger nutzen das Internet

Immer mehr Bürger nutzen das Internet

Kreis Heinsberg. Experten bieten Informationen beim Forum von Kreissparkasse Heinsberg und Zeitungsverlag Aachen in Oberbruch.

Immer mehr Bürger nutzen das weltweite Datennetz: Das Internet ist weiter auf dem Vormarsch.

Die Kreissparkasse Heinsberg und der Zeitungsverlag Aachen rücken gemeinsam das Thema „Sicherheit im Internet” in den Blickpunkt. Bei einem Frühschoppen-Forum am Sonntag, 13. März, ab 10 Uhr in der Festhalle in Heinsberg-Oberbruch an der Carl-Diem-Straße werden Experten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten und dabei selbstverständlich auch auf Fragen der Gäste eingehen.

„Sicherheit im Internet” ist ein Thema, das überaus aktuell ist. Erst in dieser Woche hat Bundesinnenminister Otto Schily Software-Hersteller und Website-Betreiber aufgefordert, Online-Nutzer besser vor Kriminellen zu schützen.


















































Vier Experten werden Gefahren und Risiken, aber auch Möglichkeiten der Vorbeugung aufzeigen:

Wolfgang Hermanns ist Kriminaloberrat und Leiter der Zentralen Kriminalitätsbekämpfung bei der Kreispolizeibehörde Heinsberg. Er berichtet aus der polizeilichen Praxis und erläutert, welche kriminellen Machenschaften im Internet festzustellen sind und wie sich Nutzer schützen können, damit sie nicht zu Opfern werden.

Anke Kirchner ist Juristin bei der Verbraucherzentrale NRW in Düsseldorf. Immer mehr Geschäfte werden über das Internet abgewickelt - nicht nur, aber auch bei eBay. Wie ist es um die Verbraucherrechte im Internet bestellt? Die Expertin geht auch auf aktuelle Urteile ein und gibt Tipps.

Angelika Rucman zeichnet bei der Kreissparkasse Heinsberg als Abteilungsleiterin Medialer Vertrieb für den Bereich Online-Banking verantwortlich. Sie stellt die Grundzüge dieser elektronischen Kontoführung dar und erläutert die Sicherheitsmaßnahmen.

Markus Pusnik ist als Software-Entwickler bei Kespret & Lang (Moers) tätig, einem Systemhaus mit Schwerpunkt im IT-Bereich von Banken und Finanzdienstleistern. Er informiert über bedrohliche Viren, Würmer und Trojaner. Und beispielsweise über das Phishing, das „Abfischen” von persönlichen Daten. Vor allem aber wird er praktisch demonstrieren, welche Schutzvorkehrungen getroffen werden sollten.

Informativ, aber auch unterhaltsam soll das Frühschoppen-Forum werden: Musikalisch wird die Erka Town Jazzband die Veranstaltung begleiten. Begrüßt werden die Gäste vom Kreissparkassen-Vorstandsmitglied Dr. Richard Nouvertné sowie von AZ/AN-Regionalredakteur Dieter Schuhmachers, der als Moderator fungiert. Der Eintritt ist frei. Voranmeldungen sind nicht erforderlich.

Fragen oder Probleme?

Alle Gäste haben natürlich die Chance, vor Ort bei der Veranstaltung in der Oberbrucher Festhalle ihre Fragen an die Experten zu stellen - nicht nur beim Forum selbst, sondern auch danach, wenn an der so genannten „Speakers Corner” der persönliche Dialog möglich ist. Sie können Ihre Fragen, Ihre Probleme oder Ihre Anregungen rund um das Thema „Sicherheit im Internet” aber auch bereits im Vorfeld übermitteln, damit diese am 13.März berücksichtigt werden können. Per Brief oder Postkarte an:

AZ/AN-Regionalredaktion „Sicherheit im Internet” Liecker Straße9 52525 Heinsberg Oder einfach per E-Mail an:

kreis-heinsberg@ zeitungsverlag-aachen.de