Kreis Heinsberg: „HS - Ein Kreis hilft” freut sich über 22.178 Euro

Kreis Heinsberg : „HS - Ein Kreis hilft” freut sich über 22.178 Euro

Als kürzlich im Kreis Heinsberg ein runder Geburtstag begangen wurde, sollte es keine Geschenke geben, so die Überlegung des Jubilars, stattdessen sollte für einen guten Zweck gespendet werden.

„Ich werde meine Geburtstagsgäste um eine Spende für den Verein ,HS - Ein Kreis hilft´ bitten”, entschied der Jubilar. Mit dieser Spende können nun alle dem Verein angehörenden Hilfsorganisationen und Hilfsgruppen aus dem Kreis Heinsberg unterstützt werden. Denn bei dem besagten Geburtstag wurde großzügig gespendet - am Ende waren es 22.178 Euro, berichtete die Pressestelle des Kreises Heinsberg. Der Jubilar wollte nicht namentlich genannt werden.

Landrat Stephan Pusch als Vorsitzender von „HS - Ein Kreis hilft” zeigte sich begeistert: „Mit der stattlichen Spendensumme ist es uns möglich, alle dem Verein angehörenden Hilfsorganisationen aus dem Kreis Heinsberg zu unterstützen.”

Und so können die Spendengelder aus dem Kreis Heinsberg in Albanien, Bolivien, Brasilien, Burundi, Gambia, Georgien, Guatemala, Indien, Indonesien, Kenia, Kongo, im Nahen Osten, in Namibia, Nicaragua, Nigeria, auf den Philippinen, in Portugal, Ruanda, Rumänien, im Senegal, in Sri Lanka, Tansania, Weißrussland und vielen anderen Ländern Gutes bewirken.

Denn nach wie vor ist bei „HS - Ein Kreis hilft” ein weiterer Pluspunkt ausschlaggebend: „Jeder Cent kommt vor Ort an, weil die Hilfsorganisationen aus dem Kreis Heinsberg ehrenamtlich arbeiten und weil sich die Verantwortlichen der Hilfsorganisationen persönlich vergewissern, wo und wie die Spende eingesetzt wird.

Der Vorstand von „HS - Ein Kreis hilft” bedankte sich bei dem Jubilar für die nachahmenswerte Idee, Spenden zugunsten der Hilfsplattform aus dem Kreis Heinsberg zu erbitten. Landrat Pusch: „Inzwischen hat sich die Idee unseres Vereins herumgesprochen und auch die Kontonummer 31500 bei der Kreissparkasse Heinsberg ist einprägsam.”