Wassenberg-Birgelen: Helle Aufregung über stürzenden Lichtschein

Wassenberg-Birgelen : Helle Aufregung über stürzenden Lichtschein

Wassenbergs Stadtbrandinspektor Holger Röthling konnte sich am Montag immer noch keinen Reim darauf machen. Doch alleine ist er damit nicht.

Denn der dubiose Lichtschein, der am Sonntagabend für einen Großeinsatz aus Feuerwehr und Rettungskräften sorgte, war Geprächsthema Nummer eins in der Bevölkerung.

Während die Wassenberger Feuerwehr gegen 19 Uhr durch die Rettungsleitstelle im niederländischen Venlo über einen „abstürzenden Lichtschein“ informiert wurde, erfuhr die Polizei erst gegen 19.45 Uhr durch besorgte Bürger aus dem Viersener Bereich von dem hellen Lichtschein am Himmel über dem Meinweggebiet.

Die Vermutung lag nahe, so Röthling, dass es sich um ein Flugzeug handeln könnte.

Zwischen Rothenbach und Dalheimer Mühle machte sich der Löschzug I mit Rettungskräften aus Wassenberg, Myhl und Orsbeck auf die Suche. Sogar ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera kreiste über dem Gebiet bis nach Wegberg. Gefunden wurde nichts.

Nach zwei Stunden, gegen 21 Uhr, brachen die Einsatzkräfte die Suche ab. Welchen Hintergrund das Leuchten am Himmel gehabt hat, ist bislang nicht geklärt.

„Vielleicht“, so Röthling, „war es ja ein Meteorit.“ Schon am Samstag hatten viele Bürger in Wassenberg einen seltsamen, lauten Knall vernommen. Auch dessen Ursache, so der Stadtbrandinspektor, wirft bis heute Rätsel auf.

(her)