Kreis Heinsberg: Heinsberger Tourist-Service stellt Gästeinformation auf den Prüfstand

Kreis Heinsberg : Heinsberger Tourist-Service stellt Gästeinformation auf den Prüfstand

Die steigenden Gästezahlen belegen es: Die Freizeit-Region Heinsberg entwickelt sich verstärkt zu einer touristischen Destination.

Ob Übernachtungs- oder Tagesgäste, Geschäftsreisende oder Urlauber - sie alle haben Vorstellungen und Ansprüche, die sie ihrer Entscheidung voranstellen. Allem voran steht die Information. Der Gast von heute ist anspruchsvoll und will gut informiert und umworben sein.

Welche Beratungsqualität, welche Servicequalität finden die Gäste in der Freizeit-Region Heinsberg vor? Werden die Gäste vor Ort informiert? Wissen sie wo? Wie gut sind die Informationen? Wie kompetent und freundlich ist das Personal? Erhalten die Gäste sogar einen zusätzlichen Mehrwert? Fühlen die Gäste sich gut aufgehoben?

Die positive Beantwortung dieser Grundsatzfragen ist ausschlaggebend für die Reiseentscheidung einerseits und für die Zufriedenheit vor Ort andererseits. Letztere ist umso wichtiger, weil zufriedene Gäste wiederkommen und zu wertvollen Botschaftern im Verwandten- und Freundeskreis werden. Die Servicequalität vor Ort ist also ein wichtiges Element der Gästebindung.

Der Heinsberger Tourist-Service (HTS) hat die Beratungsgesellschaft Aixplan im Herbst und Winter 2007 mit einer Bestandsaufnahme zur Servicequalität in Form von einem „Mystery Check” beauftragt. Der Vorteil eines solchen verdeckten Tests ist die objektive Analyse.

Gecheckt wurden der HTS selbst und alle Stadt- und Gemeindeverwaltungen in der Freizeit-Region Heinsberg, da sie die ersten Anlaufstellen interessierter Touristen darstellen.

Bei den Untersuchung wurden verschiedene Merkmale der Servicequalität besonders berücksichtigt: Erreichbarkeit, Freundlichkeit, prompte Bedienung, Auskunftsbereitschaft, Engagement, Motivation, Kenntnisse, Bereitstellung von Info- und Verkaufsmaterial, Zuverlässigkeit, Zugänglichkeit, Ausstattung und Ambiente.

Als Stärken stellte Bettina Kreisel von der Beratungsgesellschaft Aixplan den hohen Freundlichkeitsgrad und eine „überwiegend gute” Servicequalität fest. Handlungsbedarf bestehe darin, Servicelücken zu schließen, Beratungsleistungen zugänglich zu machen und durchgängige Qualitätsstandards zu entwickeln.

Weiterhin wichtig ist es, auf Anfragen eindeutiger einzugehen, über den eigenen Kirchturm zu schauen und das Umfeld mit einzubeziehen, die Ausstattung zu verbessern und die regionale Identifikation sichtbar zu machen. Kreisel sagte: „Die Freizeit-Region Heinsberg ist auf einem guten Weg. Und: Servicequalität muss nicht kostenintensiv sein!”