Heinsberger Team mit Offergeld & Co. topfit

Heinsberger Team mit Offergeld & Co. topfit

Kreis Heinsberg. Heinsberg ist am fittesten! Im direkten Städtewettkampf mit Erkelenz und Übach-Palenberg, initiiert von der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK), siegten Bürgermeister Josef Offergeld und sein Team deutlich.

Bei einem Radrennen der besonderen Art, das in Fitnessstudios in Heinsberg, Erkelenz und Übach-Palenberg ausgetragen wurde, strampelte die Mannschaft aus Heinsberg innerhalb von drei Stunden insgesamt 136,4 Kilometer zusammen.

Dies waren am Ende 9,5 Kilometer mehr als Übach-Palenberg und 14,1 Kilometer mehr Erkelenz. „Die Aktion ist aus unserer Sicht ein voller Erfolg”, so DAK-Geschäftsführer Hermann-Josef Winkens. In allen drei Städten haben insgesamt 180 Teilnehmer am spannenden Fitness-Check teilgenommen.

Einen echten Verlierer hat es nach Einschätzung der DAK bei diesem Wettkampf nicht gegeben. Jeder, der mitgeradelt sei, habe aktiv etwas für seine Gesundheit getan - und dies sei ein hoher Gewinn!

Es sei deutlich geworden, dass jeder auch mit Spiel, Sport und Spannung etwas für seine Fitness tun könne. Als zusätzlicher Anreiz wurden an die DAK-Versicherten 250 Sonderbonuspunkte vergeben, die später mit anderen Bonuspunkten gegen Sachprämien eingetauscht werden können.

Die DAK will den Städtewettkampf unter dem Motto „Gesund! Ich bin dabei!” bis Ende Oktober in allen größeren Städten Nordrhein-Westfalens durchführen, um so das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung zu stärken.

Dabei sollen sich nicht nur Bürgermeister in Bestform präsentieren, sondern auch Sportvereine, Schulklassen und einzelne Bürger teilnehmen.