Heinsberg: Heinsberg erhält wichtige Zuschüsse

Heinsberg : Heinsberg erhält wichtige Zuschüsse

Die stetigen Bemühungen der Stadtspitze um Zuschüsse für wichtige Bauprojekte tragen erneut Früchte.

Wie Bürgermeister Josef Offergeld am Freitag in der Ratssitzung verkündete, bewilligte der Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes NRW der Stadt einen Investitionszuschuss in Höhe von 282.300 Euro zur Erweiterung des Gewerbe- und Industriegbietes Dremmen. Der Fördersatz betrage 80 Prozent der förderbaren Kosten nach dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm.

Überdies liege ein Zuwendungsbescheid der Bezirksregierung Köln in Höhe von 44.000 Euro für eine städtebauliche Rahmenplanung am Busbahnhof vor. Diese sei notwendig vor dem Hintergrund der Reaktivierung der Bahnstrecke Heinsberg-Lindern, so Offergeld. Die Gesamtkosten betrügen etwa 88.000 Euro.

Der Ausbau der Stapperstraße wurde ebenfalls aus Köln bedacht. Hier betrage der Zuschuss 476200 Euro bei Gesamtkosten von 990000 Euro.