Heinsberg: Heinsberg: Bastian Kappertz soll JU im Stadtrat vertreten

Heinsberg : Heinsberg: Bastian Kappertz soll JU im Stadtrat vertreten

Die Jungen Union Heinsberg nominierte ihren Vorsitzenden und stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Bastian Kappertz (23) als Kandidaten für die Reserveliste der CDU zur Kommunalwahl 2009.

Bastian Kappertz soll die Nachfolge von Mark Bornheim antreten, der als derzeitiger Amtsinhaber die Interessen der jungen Generationen im Rat der Stadt Heinsberg vertritt. Mark Bornheim stellte sich aus beruflichen Gründen nicht zur Wiederwahl. Er begrüßte die Entscheidung der Mitgliederversammlung jedoch ausdrücklich, Bastian Kappertz ins Rennen zu schicken. Durch ihn seien die Junge Union und die Interessen der jungen Menschen in der Stadt gut vertreten.

Mit seiner Nominierung habe die JU durch sein relativ junges Alter eine langfristige und gute Zukunftsperspektive. Seine Erfahrungen, die er bereits seit 2004 als Sachkundiger Bürger im Schul- und Kulturausschuss sammelte, gewährleisten weiterhin eine konstruktive Mitarbeit im Rat”, sagte Mark Bornheim.

Nach der Wahl äußerte Bastian Kappertz seine Zuversicht, dass die CDU ihn als Kandidaten bei der Aufstellung der Reserveliste unterstützen werde. „Die CDU ist eine zukunftsorientierte Partei und fördert traditionell ihren Nachwuchs. Ich habe bereits eine Vielzahl positiver Rückmeldungen erhalten, dass die CDU für die Kommunalwahl abermals der Jungen Union den Rücken stärken möchte”, erklärte Kappertz. Politik müsse immer auf einer breiten Basis der Generationen stattfinden. Nur dadurch lasse sich politisches Engagement nutzbringend umsetzen.