„Heino” sorgt im Kreis für Recht und Ordnung

„Heino” sorgt im Kreis für Recht und Ordnung

Kreis Heinsberg. Wohl kaum eine „uniformierte Truppe” ist für den Bürger so oft unterwegs wie die Polizei.

Dabei ist der Alltag der diensthabenden Beamten überwiegend unspektakulär und Routine. Alleine die Präsenz der Polizei ist oft ausschlaggebend für Sicherheit und Ordnung, Ruhe oder Randale.

Gesetzestreue Menschen freuen sich über das Erscheinen der Beamten, während ein „bestimmtes Klientel” gerne auf deren Anwesenheit verzichten möchte. Unsere Zeitung hat einen ganz normalen Arbeitsalltag der Polizei acht Stunden lang begleitet.

Das 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter starke Team der Kreispolizeibehörde Heinsberg leistet jährlich 500.000 Stunden für die Sicherheit der Bürger im Kreis.

Um 10 Uhr ist Dienstantritt für Polizeihauptkommissar Thomas Rogler und seinen Kollegen Polizeikommissar Jürgen Seidler in der neuen Polizeiwache Geilenkirchen. Neben den beiden Hauptwachen Erkelenz und Heinsberg ist in dem erst vor wenigen Wochen bezogenen Gebäude am Theodor-Heuss-Ring neben Hückelhoven eine von zwei Wachen der Kreispolizeibehörde Heinsberg untergebracht.

Das „Gespann Rogler/Seidler” hat an diesem Tag so genannten „überlappenden” Dienst. Für Thomas Rogler und Jürgen Seidler steht zunächst die Übernahme von Führungs- und Einsatzmitteln an, bevor sich der Streifenwagen in Bewegung setzt.