Wassenberg: Heimatverein mit neuer Spitze

Wassenberg : Heimatverein mit neuer Spitze

„Der sehr gute Besuch zeigt uns, dass der jetzt 110 Jahre alt werdende Heimatverein Wassenberg (gegründet im September 1897) immer noch sehr lebendig ist.” Das meinte nicht allein Wassenbergs Ehrenbürger Hanns Heidemanns als Wahlleiter bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung im „Cafe Post”, das aus allen Nähten platzte.

Die Versammlung hatte den Zweck, die quasi im März bereits „unter Vorbehalt” vorgenommene Wahl des neuen Vorsitzenden Sepp Becker endgültig zu bestätigen in der Nachfolge von Karl-Heinz Geiser, der aus gesundheitlichen Gründen und Altersgründen von seinen Aufgaben zurückgetreten war.

Sepp Becker, der als stellvertretender Schulleiter und Organisationsleiter der Betty-Reis-Gesamtschule in den Ruhestand getreten ist, bestätigte jetzt endgültig seine Bereitschaft, die Leitung des Heimatvereins zu übernehmen.

Die Versammlung bestätigte einstimmig seine Wahl. Bürgermeister Manfred Winkens bedankte sich bei Karl-Heinz Geiser, der bei der letzten Mitgliederversammlung bereits zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden war, für seinen aufopferungsvollen Dienst, den er in der Nachfolge von Ludwig Essers übernommen und im Dienst am Gedanken „Heimat” mit voller Hingabe geleistet habe.