Waldfeucht: Heimatforscher Hubert Berens geehrt

Waldfeucht : Heimatforscher Hubert Berens geehrt

Er schrieb über die Ortsgeschichte von Effeld, Kirchhoven und Lieck, und er recherchierte über die Historie von Höfen, Rittersitzen, Schlössern, Burgen, Wind- und Wassermühlen der Region, die er anschließend zu Papier brachte.

46 Titel sind das Lebenswerk von Hubert Berens aus Lieck, den der Historische Verein Waldfeucht jetzt mit einer Urkunde und mit einer Ausstellung ehrte.

„Ich kenne keinen Heimatforscher, der das geschafft hat und in Zukunft wohl noch schaffen wird”, zollte ihm Vorsitzender Helmut Windeck zu Beginn einer Feierstunde in der Gerhard-Tholen-Stube in Waldfeucht Respekt und Anerkennung. Neben dem Kreisarchiv verfügt auch der Historische Verein Waldfeucht über die komplette Sammlung Berens. „Darauf sind wir sehr stolz”, so der Vorsitzende weiter.

Als ihm Hubert Berens bei einem Besuch im Frühjahr mitteilte, dass er nicht mehr nach Düsseldorf ins Archiv fahren könne und es somit keine weiteren Bücher mehr geben werde, sei er zunächst sehr betroffen gewesen, so Helmut Windeck.

Ihm war es gemeinsam mit dem Vorstand des Vereins dann ein Anliegen, den letzten Band von Hubert Berens zu feiern und einmal alle Bände in einer Ausstellung zu präsentieren. Seit 1988 ist er Mitglied des Historischen Vereins Walfeucht, der ihn 2001 aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannte. Den Rheinlandtaler erhielt er 1995, nachdem er 25 Bücher verfasst hatte.