Gangelt: Hauptschule Gangelt: Unbekannter droht mit Amoklauf

Gangelt : Hauptschule Gangelt: Unbekannter droht mit Amoklauf

Seit dem Amoklauf von Winnenden in der vergangenen Woche hat es in Schulen in ganz Nordrhein-Westfalen rund 70 Hinweise auf Amokdrohungen gegeben. Diese Zahl teilte das Schulministerium am Montag mit.

Nur einen Tag später versetzte eine E-Mail auch die rund 440 Schüler und 35 Lehrer der Hauptschule Gangelt in Angst und Schrecken. Auf der E-Mail-Adresse der Schule info@ghs-gangelt.de sah Schulleiter Peter Ruske am Dienstagmorgen die Androhung, dass am Mittwoch ein Amoklauf stattfinden solle.

Der Unbekannte fühlte sich gemobbt und wollte mit Waffengewalt vorgehen, so seine Drohung. Rektor Peter Ruske schaltete sofort die Kriminalpolizei Heinsberg ein, deren IT-Spezialisten die Ermittlungen aufnahmen.

„Zunächst habe ich die ersten Ermittlungen abgewartet, ob ein Ergebnis vorliegt. Ich wollte Panik und eine Schürung von Angst vermeiden”, berichtet Ruske. Nach einer Besprechung mit dem Kollegium am Dienstagnachmittag aber entschied der Schulleiter, den Unterricht für Mittwochmittag abzusagen. „Es gab ein Sicherheitsrisiko, das keiner ausschließen konnte. Und ich habe mich für null Risiko entschieden”, begründete er seine Entscheidung. Nach der Konferenz am Dienstag wurden die Schüler von ihren Klassenlehrern telefonisch über den Unterrichtsausfall informiert.