Handwerksjugend hervorragend platziert

Handwerksjugend hervorragend platziert

Kreis Heinsberg. Hervorragend abgeschnitten haben fünf Nachwuchskräfte aus dem Kammerbezirk Aachen.

Im Bundesentscheid des Praktischen Leistungswettbewerbs der Handwerksjugend errangen sie dreimal den ersten und einmal den zweiten Platz. Ein Geselle wurde außerdem zweiter Bundessieger im Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk”.

Den Spitzenrang in ihren Berufen konnten sich Dreher Paul Gaan aus Erkelenz, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Frank Reinhardt aus Baesweiler sowie Gas- und Wasserinstallateur Mario Oepen aus Düren sichern.

Ausgebildet wurden sie bei Maschinenbauermeister Franz-Josef Derichs, Erkelenz, in der Fliesen Reinhardt GmbH, Baesweiler, und in der RHT Haustechnik Düren GmbH.

Über einen zweiten Platz im Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend freute sich die Goldschmiedin Birgit Dreissen aus Selfkant, die ihre Lehre bei Goldschmiedemeister Guido Molls in Jülich absolviert hat.

Ein hervorragendes Ergebnis verbuchte auch der Tischler Antonio Finken aus Erkelenz, als zweiter Preisträger im Bundeswettbewerb „Die Gute Form im Handwerk”. Er wurde bei Tischlermeister Thomas Hammermeister, Heinsberg-Oberbruch, ausgebildet.

Teufel gratuliert

Baden-Württembergs Ministerpräsident Erwin Teufel und Handwerkspräsident Dieter Philipp überreichten den Gewinnern im Mannheimer Rosengarten die Siegerurkunden. Beide wünschten ihnen für den weiteren Berufsweg viel Erfolg und forderten sie auf, ihre bisherige Qualifikation durch die Meisterprüfung noch weiter abzurunden.

873 Landessieger aus 122 Berufen hatten vor der Schlussfeier in der badischen Metropole ihr Können gemessen.

Insgesamt nahmen mehrere tausend Gesellinnen und Gesellen auf Kammerebene, auf Landesebene und auf Bundesebene am Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend teil, der nunmehr zum 52. Mal ausgetragen wurde.