Hückelhoven-Ratheim: Halbzeit beim Fasten mit Witz und Schlager

Hückelhoven-Ratheim : Halbzeit beim Fasten mit Witz und Schlager

Auch in diesem Jahr war wieder das traditionelle Halbfasten im Haus der Begegnung (HdB) angesagt. Die Interessengemeinschaft der Bammischer lässt es gerne zur Fastenhalbzeit richtig rund gehen.

In diesem Jahr war die Veranstaltung ein wahres Schlagerfest, bei dem aber auch der Humor nicht zu kurz kam. Durch das Programm führte Franz-Josef Sonnen, der neben den einzelnen Programmpunkten auch den einen oder anderen Witz parat hatte.

Als Helene Fischer verkleidet präsentierte Hans-Joachim „Jökel” Heinrichs zwei Schlager der bekannten Sängerin. „Die Nachbarn” gehören seit Jahren als fester Bestandteil zum Halbfasten dazu. In diesem jahr präsentierten sie ihr neues Lied „Einmal noch Glückauf”, mit dem sie an die Zeiten des Bergbaus in Hückelhoven erinnerten. Ein Thema, das vielen der Besucher im HdB persönlich sehr am Herzen liegt.

Als das „schöne Mädchen von Waldesruh” brachte Alfred Kopf zusammen mit Jochen und Andy Rother Stimmung in den Saal. Weitere Highlights des Abends waren das Männerballett „Teufelskerle” sowie die erste Garde der Schaufenberger KG Frohsinn. Dazwischen gab es immer wieder Musik und Schunkellieder.

Ein Höhepunkt des Abends war sicherlich der Auftritt von Fox Rohmann. Der junge Schlagersänger, der sich selbst als „Michael Wendler aus Dremmen” bezeichnet, präsentierte unter anderem seinen neuen Titel „Völlig normal”. Hans Cordewener zeigte in einem wortlosen Sketch zusammen mit Eva Apmann als „feine Dame”, dass man keine Schminke braucht, um sich herauszuputzen. Ein wenig Mehl und ein Kirschlolli als Puder und Lippenstift tun es da nämlich auch.