Kreis Heinsberg: „Guter Anfang für Größeres”: Aus dem DRK-Heim wird ein DRK-Zentrum

Kreis Heinsberg : „Guter Anfang für Größeres”: Aus dem DRK-Heim wird ein DRK-Zentrum

Die Rot-Kreuz-Verbände im Stadtgebiet von ­Hückelhoven bekommen ein neues, größeres Zuhause. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begann jetzt an der Rheinstraße der lange geplante Umbau des vorhandenen DRK-Heimes zu einem DRK-Zentrum für alle Rot-Kreuz-Verbände der Stadt, die DRK-Ortsverbände aus Hückelhoven, Ratheim und Baal.

Das Projekt hat nach DRK-Angaben einen Kostenrahmen von rund 600.000 Euro.

Als Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Heinsberg freute sich Dr. Michael Vondenhoff über diese erfreuliche Entwicklung und bezeichnete den ersten Spatenstich als einen „guten Anfang für Größeres”. Bereits im Jahr 1990 habe der DRK-Kreisverband das Grundstück an der Rheinstraße von der Stadt Hückelhoven gekauft und darauf eine Unterkunft für den Ortsverein Hückelhoven errichtet.

Jetzt, im Jahr 2012, stehe man mit Umbau und Erweiterung des alten Heimes vor einer neuen Aufgabe. Vondenhoff dankte allen, die das Projekt unterstützt hätten. Das geplante Zentrum solle ein Ort der Begegnung werden im Sinne der Grundsätze des Roten Kreuzes.

Grußworte und Glückwünsche sprach auch Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen aus. Als Ratheimer freute er sich natürlich darüber, dass für den dortigen DRK-Ortsverband die „heimatlose Zeit” bald zu Ende gehe.

Den ersten Spatenstich für das neue DRK-Zentrum vollzogen die Vorsitzenden Siegfried Schmitz vom DRK-Ortsverein Hückelhoven, Dr. Waltraud Kröll vom DRK-Ortsverein Ratheim, Brigitte Zillekens vom DRK-Ortsverband Baal sowie Bürgermeister Bernd Jansen und DRK-Kreisvorsitzender Dr. Michael Vondenhoff gemeinsam.