Obspringen: Großes Kaiserfest im kleinen Obspringen

Obspringen : Großes Kaiserfest im kleinen Obspringen

Beim Kaiserfest in Obspringen herrschte passendes Kaiserwetter. Es war fast wie im Sommer. Bewundert wurden bei dieser Hitze vor allem die Schützen und Spielmannsleute.

Sie konnten nicht einfach „den Rock ausziehen”, sondern mussten tapfer schwitzen. Anders sah es bei den vielen Gästen aus. Diese präsentierten sich im leichten Outfit.

Nicht nur die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Dies taten auch die „Stars” beim ersten Kaiserfest in der Geschichte der St.-Josef-Schützenbruderschaft Obspringen: Leo und Waltraud Wilms standen im Mittelpunkt und meisterten die gesamte Zeremonie mit Bravour.

Am Samstag begann das festliche Treiben, der Kaiserball war gleich ein Glanzpunkt. Die Gruppe „Mosenue” aus dem Selfkant sorgte für Stimmung; zudem warteten einige Überraschungen auf die Gäste.

Nach dem Gottesdienst am Sonntagmorgen spielten der Musikverein und das Trommlerkorps aus Obspringen beim Frühschoppen auf. Am frühen Nachmittag hallte dann Spielmannsmusik aus allen Ecken und Winkeln des Ortes.

Die Schützenbruderschaften aus der Gemeinde Waldfeucht marschierten „sternförmig” zum Markplatz, dort stand das Kaiserzelt. Mit im großen Festzug marschierte auch die Gardetanzgruppe aus Braunsrath. Angeführt von den Spielmannsleuten aus Obspringen, schlängelte sich der Kaiserzug durch den Ort.

Die Dorfbewohner hatten ihre Häuser kaiserlich geschmückt, empfingen zudem ihre Gäste mit Obspringener Gastfreundlichkeit.

Obspringen war an diesem Tag in Hand der Schützen- und Spielmannsleute, doch auch zahlreiche Radfahrer konnten vor und nach dem Festzug die volle Breite der Straßen nutzen. Aus den benachbarten Dörfern und aus anderen Orten schauten Kirmesbesucher auf ihren Fahrrädern vorbei - das Waldfeuchter Land zeigte sich sportlich.

Im Mittelpunkt beim Festzug sowie bei der Parade standen natürlich die kaiserlichen Majestäten Leo und Waltraud Wilms mit den Adjutanten Johann Jansen und Heinz Hendricks sowie den beiden Ehrendamen Sabine Wilms und Sarah Mühlen. Weiterhin zogen die Prinzessin der St.-Josef-Bruderschaft, Silke Wilms, und ihre beiden Adjutanten Michael Laurs und Christian Heinen sowie die Schülerprinzessin Sabine Mettelem die Blicke auf sich.

Die Obspringen und die Besucher feierten ein würdiges Kaiserfest und würdige Majestäten.