„Große Koalition” beim Thema Sucht

„Große Koalition” beim Thema Sucht

Kreis Heinsberg. Die Aktionstage „Sucht hat immer eine Geschichte” vom 7. bis 18. November werfen ihre Schatten voraus.

Mit der Fachtagung „jugend sucht” sorgten das Gesundheitsamt des Kreises, das Kommissariat Vorbeugung der Polizei und die Regionaldirektion der AOK für eine gelungene Vorbereitungsveranstaltung.

Mit rund 125 Interessierten aus der Suchtprävention sowie professionellen und ehrenamtlichen Kontaktpersonen von Jugendlichen war die Tagung „ausgebucht”. Und mit der Disco in Himmerich war ein ungewöhnlicher Schauplatz ausgesucht worden, ein Schauplatz, der verdeutlichen sollte, wo und wie Jugend unter anderem ihre Freizeit verbringt. So durfte auch eine kleine Discorunde mit Lightshow im Programm nicht fehlen.

Für die Organisation zeichneten Yvonne Michel (Gesundheitsamt), Klaus Poschen (AOK) und Friedrich Mathieu (Polizei) verantwortlich. Für den Zeitungsverlag Aachen als Medienpartner begleitete Regionalredakteur Dieter Schuhmachers als Moderator die Tagung.

Landrat Stephan Pusch freute sich in seinem Grußwort zur Eröffnung darüber, dass es in der Frage der Suchtvorbeugung im Kreis Heinsberg schon so etwas wie eine „große Koalition” gebe, was sich auch in der engen, sehr konstruktiven und bewährten Zusammenarbeit zwischen AOK, Kreispolizeibehörde und Kreisverwaltung ausdrücke.