Waldfeucht-Bocket: Großartige Gemeinschaftsleistung bei Konzert in Bocket

Waldfeucht-Bocket : Großartige Gemeinschaftsleistung bei Konzert in Bocket

Unter dem Motto „Bocket musiziert“ hatten das Trommler- und Pfeiferkorps, der Kirchenchor St. Josef und der Musikverein St. Josef in das frühlingshaft geschmückte Bürgerhaus Alte Schule eingeladen.

Erstmalig wurde das traditionelle Gemeinschaftskonzert von allen drei musizierenden Vereinen zusammen vorbereitet und durchgeführt, so Eric Jaite, der als Vorsitzender des Trommler- und Pfeiferkorps Bocket die zahlreich erschienen Gäste und Ehrengäste begrüßte.

Auch Pop- und Rockmusik

Sein Verein eröffnete dann unter der Leitung von Pascal Janssen mit dem Konzertmarsch „Le Filou“ das Konzert. Die 30 Musiker bewiesen eindrucksvoll, dass sie sich den zuletzt erworbenen ersten Rang mit Belobigung beim Wertungsspiel in Simmerath redlich verdient haben. Auch vor Arrangements zeitgemäßer Pop- und Rockmusik schreckt man schon lange nicht mehr zurück. Diesmal traf man mit dem Rockklassiker „The Final Countdown“ und mit einem „Udo-Jürgens-Medley“ den Nerv des Publikums.

Mit einem weiteren Udo-Jürgens-Klassiker begann der Kirchenchor St Josef seinen Konzertvortrag. „Griechischer Wein“ sangen die 33 Sänger unter der Leitung von Wilfried Tellers. Thematisch blieb man anschließend mit „Lockendes Venezia“ von Otto Groll im Mittelmeerraum. Durchs Programm führte die Vorsitzende Corry Sturmans, die mit „Are you lonesome tonight“ von Elvis Presley einen wahren Evergreen ankündigte.

Ernster ging es mit „Dry your Tears Africa“ aus dem Film Amistad von Steven Spielberg weiter. Darin werden Versklavung und Verschleppung der Afrikaner im 19. Jahrhundert thematisiert. Der Vortrag des Liedes in Originalsprache erinnerte an afrikanische Gesänge und unterstrich die Dramatik. Mit dem Deutschrockklassiker „Über sieben Brücken musst Du gehen“, bekannt geworden durch Peter Maffay, beendete der Kirchenchor seine Darbietungen.

Als dritter im Bunde spielte der Musikverein mit dem österreichischen Traditionsmarsch „Unter dem Doppeladler“ auf. Das Orchester mit mehr als 40 Musikern unter der Leitung von Jos Vogel präsentierte ein abwechslungsreiches Programm, das von sinfonischer Blasmusik über Hits von „Tower of Power“ und Stevie Wonder bis zu Amy Winehouse reichte.

Dass Musik ein Hobby fürs ganze Leben ist, zeigte die Ehrung von Hubert Tellers, Hans Tholen, Gerd-Josef Krekels, Leo Krekels und Arnd Krekelberg für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein durch den Vorsitzenden Jürgen Spiertz.

Der Konzertabend endete — wie in Bocket üblich — bei einem geselligem Beisammensein im Bürgerhaus.

Mehr von Aachener Nachrichten