Heinsberg: Greis fährt in Personengruppe: vier Schwerverletzte

Heinsberg : Greis fährt in Personengruppe: vier Schwerverletzte

Wohl aufgrund eines Schwächeanfalls hat ein 90-jähriger Mann aus Heinsberg am Samstagabend die Kontrolle über sein Auto verloren - mit verheerenden Folgen.

Der Greis bekam sein Auto beim Abbiegen von der Parkstraße in die Jahnstraße nicht mehr in den Griff, kam nach links von der Straße ab und raste auf dem Bürgersteig in eine Personengruppe. Mehrere Personen konnten dem Auto nicht mehr ausweichen und wurden erfasst. Eine Fraue wurde nach ambulanter Behandlung als leicht verletzt eingestuft, eine andere Frau sowie die drei Kinder der Frauen im Alter von zwei bis sieben Jahren wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Die verletzten Personen sowie der 90-Jährige wurden ins Krankenhaus gebracht. Auf Nachfrage erklärte die Polizei, keine der verletzten Frauen und keines der verletzten Kinder befinde sich in einem kritischen Zustand. Es bestehe keine Lebensgefahr.

Unter dem Strich hätten die Unfallbeteiligten „mehr als Glück gehabt”, dass nicht noch Schlimmeres passiert sei, so ein Polizist, wenn man betrachte, dass nach dem Unfall ein Buggy-Kinderwagen sogar unter dem Auto gelegen habe.

Die Frauen hätten geistesgegenwärtig reagiert und die Kinder noch so gut wie möglich geschützt. Und die Geschwindigkeit des Wagens sei „nicht relativ hoch” gewesen.