Kreis Heinsberg: Goldmedaille für die Elite-Kuh „Rebecca”

Kreis Heinsberg : Goldmedaille für die Elite-Kuh „Rebecca”

Ein Rückblick auf das abgelaufene Jahr, Wahlen und Auszeichnungen prägten die Mitgliederversammlung des Rinderzuchtvereins für den Kreis Heinsberg, zu der sich 140 Züchter in der Oberbrucher Festhalle versammelt hatten.

Kreistierzuchtberater Franz-Josef Jaeger beleuchtete zunächst in seinem Geschäftsbericht alle Aktivitäten des Geschäftsjahres 2006/2007. Dabei ging er auf die Eintragungen ins Herdbuch ebenso ein wie auf die Bewertungen für Tiere aus dem Kreis Heinsberg.

Zwei rotbunte Kühe brachen dabei sogar die 90-Punkte-Marke: „FH Sunline” von Hans Feindt aus Gangelt-Schierwaldenrath mit 91 und „Heike” von Toni Ditges aus Wegberg-Gripekoven mit 90.

Auf die im August 2006 aufgetretene Blauzungenkrankheit ging Jaeger ebenfalls ein. Dadurch habe sich für die Rindervermarktung besonders für die Rinder-Union West ein völlig neues Bild ergeben. „Der Exportmarkt ist seit dieser Zeit bis heute zum Erliegen gekommen - außer Belgien und Holland”, betonte er.

Dadurch seien die anfallenden Vermarktungstiere alle mehr oder weniger in der Region vermarktet worden. „Zum Thema Blauzunge weiß wohl keiner so recht, wie sich das Ganze weiter entwickelt”, so Jaeger.

Es folgte die Wahl von vier Vorstandsmitgliedern. Dabei wurden Willi Coenen, Toni Ditges und Willi Keimes, der Vorsitzende, wiedergewählt. Nachfolger für Peter Meuwissen, der mehr als 30 Jahr lang im Vorstand aktiv war und aus Altersgründen ausschied, wurde Josef Peters (Selfkant-Höngen). Meuwissen erhielt als Dank für seine Arbeit eine Zinnschale.

Ausgezeichnet wurden sechs Betriebe für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Milcherzeugung. Über den Delfter Teller freuten sich Hans Feindt (Gangelt-Schierwaldenrath), Peter Grefen (Erkelenz-Wockerath), Toni und Stefan Lenzen (Heinsberg-Hülhoven), Willibert Krapp (Hückelhoven-Kleingladbach), Horst Theißen (Erkelenz) und Josef Tholen (Waldfeucht).

Mit einer Goldmedaille der Landwirtschaftskammer und einer Urkunde der Rinder-Union West wurde „Rebecca” von Willibert Krapp aus Hückelhoven-Kleingladbach als Elite-I-Kuhfamilie für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Milcherzeugung gehrt.

Eine Auszeichnung in Silber für die Elite-II-Kuhfamilie gab es für „Zafira” von Johannes Frenken aus Heinsberg-Unterbruch. Über eine Urkunde für die 100.000-Liter-Kuh freuten sich Heribert und Brigitte Peters aus Erkelenz-Lövenich für „Eunova”, Josef Peters aus Selfkant-Höngen für „Lotti” und Martin Rixgens aus Erkelenz-Wockerath für „Jutta”.

Für ihre Teilnahme am Jungzüchter-Vorführwettbewerb ehrte der Verein Dominik Pelzer aus Selfkant-Schalbruch und Heiner Ditges aus Wegberg-Gripekoven mit einer Urkunde. Pelzer hatte mit „Elenal” in der Altersklasse II (12 bis 17 Jahre) den fünften Platz belegt, Ditges mit „Jasmin” in der Altersklasse III (bis 28 Jahre) den dritten Platz.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Fachvorträgen von Michael Kerger, Berater der Landwirtschaftskammer, Dr. Mark Holsteg vom Rindergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer und Conny Derboven, Schwarzbunt-Züchter aus Niedersachsen.