Gangelt: Gelungener erster Badespaß im Freibad Gangelt

Gangelt : Gelungener erster Badespaß im Freibad Gangelt

Den wohl besten Besuch einer Eröffnung der Badesaison im Gangelter Freibad gab es am Freitagnachmittag. Höhepunkt war natürlich das Anschwimmen.

Rund 300 Gäste erlebten badetaugliche Bürgermeister und andere Prominente. Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz stellte per Mikrofon die Helden des Tages vor.

Die beste Figur in der Badehose machte unbestritten Kreisdirektor und stellvertretender Landrat Peter Deckers, der vor dem Sprung ins kühle Nass vom Ehrenbürgermeister für seine Verdienste mit einer Urkunde ausgezeichnet wurde.

„Am Start” waren weiterhin die Bürgermeister Franz Beemelmanns (Geilenkirchen), Bernhard Tholen (Gangelt) und Johannes von Helden (Waldfeucht), Pastor Matthias Schläger, Wilfried Mercks vom Wohlfahrtsverband, Gangelts Ortsvorsteher Karl-Heinz Milthaler sowie Geschäftsführer Andreas Schwarberg von den Kreiswerken Heinsberg (West Energie und Verkehr).

Nach dem Startschuss zeigte sich Bernhard Tholen als echte Wasserratte. Er war einer der ersten, die die schwimmende Insel erreichten. Und dann war Technik angesagt, denn so einfach war es nicht, die Schwimm-Matte vom Wasser aus zu erklimmen. Die vielen Gäste hatten ihren Spaß.

Die Saison war eröffnet, im Handumdrehen sprangen auch die wartenden Kids hinein ins nasse Vergnügen. Ein Volleyballturnier und eine Rutschwettbewerb sorgten für weitere Kurzweil. Die Gemeinde zeigte sich spendabel, Speise und Getränke gingen auf Kosten der Gemeindekasse.

Die renovierten Anlagen rund um das Bad wie die Minigolfanlage waren ebenfalls stark umworben. Etliche Besucher erfreuten sich auch per Bootsfahrt auf dem Kahnweiher.

Bürgermeister Tholen begrüßte eingangs die Ehrengäste, an der Spitze Ehrenbürgermeister Aretz aus Birgden. Stolz konnte der Bürgermeister verkünden, dass bereits über 800 Jahreskarten verkauft sind und das Interesse weiterhin sehr groß ist.

Tholen wies ebenfalls auf die neue „Superkarte” hin, die zum Vorzugspreis für Familien für 200 Euro einiges bietet.

„Wer nicht in Urlaub fährt, kann mit dieser Karte das komplette Freizeitangebot hier in Gangelt nutzen, Selfkantbahn, Wildpark, Minigolf, Kahnweiher und vieles mehr.” Die Karte ist auch für Einzelpersonen erhältlich.

Fachgerecht neu gestaltet wurde der Eingang beziehungsweise Ausgang des Freibades. Der Dusch- und Toilettenbereich ist jetzt auch für Menschen mit Behinderungen ausgestattet. Hierüber zeigte sich Marianne Bückers von der Lebenshilfe Oberbruch sehr erfreut. „Es hat einen langen Kampf gekostet, aber es hat sich gelohnt.”

Neu ist auch ein kleiner Verkaufsraum für Sportartikel. Federballspiel, Schwimmreifen, Taucherbrillen und vieles mehr für das Wasservergnügen gibt es hier. „Und endlich auch mal eine Mückensalbe”, lachte Wolfgang Deutz vom Sport-Fashion-Team.

Am 11. Juli ist als nächste große Veranstaltung ein Nachtschwimmen mit zahlreichen Attraktionen geplant.