Heinsberg: Geburtstagsfeier mit Musik und Gesang

Heinsberg : Geburtstagsfeier mit Musik und Gesang

Mit einem Schulfest in den Räumen der Realschule im Klevchen feierte die Jugendmusikschule der Stadt Heinsberg ihren 35. Geburtstag.

Für die Schülerinnen und Schüler eine willkommene Gelegenheit, das Erlernte vor Publikum zu präsentieren und für interessierte Besucher die Möglichkeit, sich beim Blick in den „offenen Unterricht” über die musikalische Vielfalt zu informieren, aber auch das Beratungsgespräch mit den Lehrern zu suchen.

„Bei den Instrumenten ist alles dabei, vom Akkordeon bis zur Violine, von der E-Gitarre bis zum Schlagzeug”, erläutert Leiter Theo Krings das breitgefächerte Musikangebot der Schule. Für Abwechslung sorgten außerdem die Auftritte verschiedener Ensembles, darunter die Bands des „Bandkarussells”, die beim Zauberfestival am Wochenende mitwirkte.

Die Besucher in ihren Bann zogen aber auch das Ensemble für A capella-Gesang oder die „afrikanischen Trommler”. Neu belebt wird derzeit ein Akkordeonensemble, das vielleicht an eine Heinsberger Tradition anknüpfen kann, die leider derzeit ruht. Musik und Bewegung präsentierte eine weitere Gruppe der Schule, und die Früherziehungskinder zeigten, wie viel Freude das Musizieren bereitet.

1969 aus dem „Verein Heinsberger Chorkinder” gegründet, erlebt die Jugendmusikschule insbesondere in den letzten Jahren einen ständigen Aufschwung. 28 Lehrer unterrichten 750 Schüler im Alter zwischen zwei und 70 Jahren. Träger ist ein gemeinnütziger Verein, dem die erwachsenen Schüler und die Eltern der jüngeren Schüler angehören.

Maßgebliche finanzielle Unterstützung erhält die Schule durch die Stadt Heinsberg. Bisher gab es außerdem noch Mittel vom Land. Leider haben sich die benachbarten westlichen Gemeinden, aus denen ebenfalls noch zahlreiche Schülerinnen und Schüler die Jugendmusikschule Heinsberg besuchen, vor einigen Jahren aus der Förderung zurückgezogen.

Stand ursprünglich der „Kinderchor” für den Gesangsunterricht an der Jugendmusikschule, so hat die Zeit hier Wesentliches verändert. Gezielt wird heute Gesangsunterricht in den Bereichen Klassisch, Modern und Musical mit großem Erfolg erteilt, wie zahlreiche Preisträger der letzten Jahre beweisen.

Das Erlernte vor Publikum zu präsentieren, dazu bieten unter anderem verschiedene Gesangsensembles der Schule die Möglichkeit. So bereitet sich derzeit der Kammerchor auf die Aufführung der „Carmina burana” im November vor. Das Vokalensemble „Beilage extra” begeisterte nicht nur beim Schulfest im Stil der „Commedian Harmonists” und der „Wise Guys”.

An der Jugendmusikschule werden neben den Instrumenten der klassischen Musik wie Akkordeon, Gitarre, Klavier und Violine längst auch mit großem Erfolg Instrumente für Rock/Pop und Jazz wie E-Gitarre, Schlagzeug und Keyboard „erlernt”.

„Wir haben das schon gemacht, als es das selbst an Musikschulen in Großstädten noch kaum gab”, verweist Schulleiter Theo Krings auf die innovative Grundeinstellung der Jugendmusikschule Heinsberg.

Wen wundert es da noch, dass man auch in noch recht frischen Bereichen wie der Musik am PC wieder ganz vorne mit dabei ist und von Heinsberg aus in der Musikszene „mitredet”.