Wassenberg: Ganztagsgrundschule wirft viele Fragen auf

Wassenberg : Ganztagsgrundschule wirft viele Fragen auf

Der Wassenberger Schulausschuss wird sich in seiner nächsten Sitzung (voraussichtlich zweite Mai-Hälfte) schwerpunktmäßig mit dem Thema „Offene Ganztagsgrundschule in Birgelen” befassen.

Der Rat unterstützte in seiner jüngsten Sitzung entsprechende Anträge der SPD- und der CDU-Fraktion sowie der SPD-Ratsvertreter Ernst Kluth und Leo Stassny.

Inhaltlich diskutiert wurde das Vorhaben vom Rat noch nicht, allerdings legte er bereits fest, dass der Schulausschuss in der Angelegenheit „Ganztagsgrundschule” mit Beschlussvollmacht ausgestattet sein wird, um keine Zeit zu verlieren - die nächste Ratssitzung findet am 5. Juni statt - und dass die Leitung der Grundschule Birgelen zu dieser Ausschuss-Sitzung ausdrücklich eingeladen wird.

Heinz-Josef Reiners (NWI) beauftragte zudem die Verwaltung, die Gesamtkosten - einmalige und laufende - eines solchen Angebots zu ermitteln und darzulegen, wer diese tragen wird.

Aus den Anträgen der Fraktionen gehen unter anderem folgende Fragestellungen hervor:

Welche Zuschussmöglichkeiten für die Einrichtung eines solchen Angebots gibt es?

Welche pädagogischen Standards der Schulkindbetreuung werden zugrunde gelegt?

Welches Personal wird eingesetzt und wie wird dieses für die Betreuungsarbeit qualifiziert?

Welche Auswirkungen hat das Modell Ganztagsgrundschule auf bisherige Fördermöglichkeiten wie zum Beispiel Horte?