Hückelhoven-Rurich: Ganz Rurich in prächtiger Feierlaune

Hückelhoven-Rurich : Ganz Rurich in prächtiger Feierlaune

. Der ganze Ort Rurich war auf den Beinen. Der Großteil der Häuser war mit Fahnen geschmückt, und alle Ruricher waren in Feierlaune: Der 82 Mitglieder umfassende Bürgerverein beging sein goldenes Jubiläum.

Nach der ersten Versammlung am 3. August 1958 wurde eine Woche später der erste Vorstand unter Vorsitz von Heinz Hendelkens und Matthias Herpertz gewählt. Von den 18 Gründungsmitgliedern lebt leider nur noch der 1927 geborene Matthias Grünter, der natürlich - neben 45 weiteren Jubilaren, die allesamt mehr als 25 Jahre Mitglied sind - von Bürgermeister Bernd Jansen geehrt wurde.

Verbunden mit der Frühkirmes, für die man früher übrigens von der Stadt eigens eine „Lustbarkeits-Erlaubnis” bescheinigt bekam, wurde gemeinsam mit vielen ortsansässigen und befreundeten Vereinen kräftig gefeiert. Los ging es mit dem „Einschießen” der Kirmes und dem Setzen der Ehrenmaien, um anschließend nach dem großen Zapfenstreich mit dem Trommlercorps Körrenzig und dem heimischen Musikverein den traditionellen Dorfabend im Bürgersaal zu begehen.

Höhepunkt des folgenden Tages war das Open-Air-Konzert der Zollkapelle Aachen sowie der darauffolgende große Königsball im Bürgersaal. Freilich alles bei freiem Eintritt. Unbestrittener Höhepunkt der ganzen Festlichkeiten, so der 1. Vorsitzende Reinhold Syben, war aber das Festbankett, bei dem die Jubilare geehrt wurden, und der große Festumzug durch das ganze Dorf. Mit von der Party waren neben den Bewohnern und den Ortsvereinen die Musikvereine aus Rurich und Würm-Beek und die Trommlercorps aus Körrenzig und Lövenich sowie die Junggesellenvereine aus Rurich, Würm-Beek und Körrenzig mit ihren Maikönigspaaren samt Gefolge.

Das Ruricher Maikönigspaar Julia Kowalczyk und Manuel Moors waren vorbildliche Gastgeber, was einmal mehr ein gelungener Ausdruck der sicherlich noch lange währenden Freundschaft zu den vielen anderen Vereinen, vor allem aus Körrenzig, Lövenich und Würm-Beek, ist. Die Ruhe, die sonst in dem beschaulichen Rurich vorherrscht, wich ganz schnell einer großen Feierlaune, die den ganzen Ort erfasst hat und sicherlich noch etliche andere Feierlichkeiten nach sich ziehen wird.