Karken: Früh- oder Dämmerschoppen bei „Rabaue”?

Karken : Früh- oder Dämmerschoppen bei „Rabaue”?

Zum karnevalistischen Marathon laden die „Karker Rabaue” am Sonntag, 16. Februar, ab 11.11 Uhr ein: Im Vereinssaal an die Roermonder Straße findet der närrische Frühschoppen statt

Die ausschließlich musikalischen und tänzerischen Darbietungen werden vom Instrumentalverein Karken eröffnet.

Als Gäste erwarten die „Karker Rabaue” unter anderem das Stadtprinzenpaar und die KG „Brööker Waaterratte” sowie den Karkener Kinderprinzen Michael mit der Jugendabteilung des SV Grün-Weiß Karken.

Ihr Kommen angekündigt haben zahlreiche weitere Gesellschaften, darunter die „Kerkever Jekke”, die KG „Grasbürger” aus Randerath, die „Kemper Gröne” und die „Püescheler Klompe”.

Von jenseits der Rur kommen die KG „Frohsinn” aus Schaufenberg sowie die KG Kongo Wassenberg nach Karken.

Auch über Gäste aus den Niederlanden freut man sich: „De Berggeite” aus Odilienberg sowie die „Biemösje” aus Posterholt schauen mit einer Abordnung vorbei.

Für Stimmung sorgen werden sicherlich auch „La Strada Ole” aus Straeten und die KG „Maak Möt” aus Niederkrüchten-Brempt.

Doch nicht nur die Gäste garantieren für Unterhaltung und ein farbenfrohes Bühnenprogramm - aus den eigenen Reihen stehen die „Barbie Girls” die Funkengarde, die Prinzengarden sowie die beiden Showtanzgruppen „Inkognito” und „Belissimo” voller Tatendrang bereit, um eine tolle Show zu präsentieren. Angekündigt hat sich außerdem noch eine Tanzgruppe aus Saeffelen.

Dass aus dem Frühschoppen in Karken zumeist ein Dämmerschoppen wird, bei dem auch einige Überraschungen nicht auszuschließen sind, ist den Veranstaltern dabei nur recht.