Frieden und Glauben als Lebensziel

Frieden und Glauben als Lebensziel

Kreis Heinsberg. Beim „Castle Rock” wurde am Freitagabend die Völkerverständigung nicht nur angemahnt, sondern „erfrischend positiv” praktiziert.

Im Rahmen der „Tage der Begegnung” hatte die Region Heinsberg alle Teilnehmer und Gastgeber zu Rock- und Popmusik in die Burgruine Leerodt bei Geilenkirchen eingeladen. Über 300 Menschen jeglichen Alters waren gekommen, darunter Gäste aus Belgien, Rumänien, den USA und dem Kongo.

Viele Geistliche mit Regionaldekan Günter Meis an der Spitze, Ordensschwestern, Seminaristen und Jugendliche erlebten einen Abend mit Musik, Gesang und einem gemeinsamen Ziel - ein Leben in Frieden und christlichem Glauben ohne Kriege und Gewalt. „Musik als verbindendes Glied zwischen verschiedenen Kulturen vermag Sprachschwierigkeiten zu überwinden”, erklärte ein junger Mann aus dem belgischen Namur.

Und Roland Bohnen, Pfarrer aus Süsterseel, nennt die Intension für die Veranstaltung: „Allen Weltjugendtagsteilnehmerinnen und -teilnehmern der Region wollen wir mit hochwertiger Musik die regionale Kultur nahe bringen”.