Freundlichkeit und Serviceleistung gelobt

Freundlichkeit und Serviceleistung gelobt

Kreis Heinsberg. Ab 16. Juli ist das Jahresprogramm der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg für 2004/2005 wieder bei Banken, Sparkassen, Verwaltungen und Buchhandlungen im Kreisgebiet kostenlos erhältlich.

VHS-Leiter Franz-Josef Dahlmanns bezeichnete das Programm auf der Kuratoriumssitzung der VHS als Fortsetzung in Richtung auf eine Stärkung der arbeitswelt- und berufsbezogenen Kurs- und Seminarinhalte.

„Moderne Weiterbildung muss den Menschen die Möglichkeit eröffnen, lebenslanges und lebensbegleitendes Lernen im gesellschaftlichen, aber auch im individuellen Interesse zu betreiben. Ein modernes und bürgernahes Weiterbildungsangebot ist mehr denn je eine wichtiger Standortfaktor für die Region. Die rund 1300 Programmpunkte werden viele in die Lage versetzen, den heutigen Anforderungen des Arbeits- und Berufslebens besser gerecht werden zu können”, urteilte Dahlmanns.

Gleichwohl bleibe es dabei, dass auch die Themenbereiche Kunst und Kultur, kreatives Gestalten und Freizeit und Hobby wesentliche Programmbestandteile seien. „Die angebotene Vielfalt ist in der heutigen Zeit nur noch bei wenigen Volkshochschulen gegeben. Die gesetzlich vorgegebene Pflichtzahl von 11200 Unterrichtsstunden wird um das Zweieinhalbfache überschritten.”

Ferner habe die VHS eine anonymisierte Meinungsumfrage mit Kurs- und Seminarteilnehmern ausgewertet. Auf einer Schulnotenskala erreichte die Kreis-VHS die Gesamtnote 1,75. Bestnoten erhielten dabei die Freundlichkeit der Mitarbeiter, das Zahlverfahren und die Gesamtserviceleistung.

Der Zuschussbedarf der VHS wurde in den letzten vier Jahren von rund 185.000 auf 73.000 gesenkt, obwohl die Landeszuwendungen sowohl 2003 als auch 2004 um 28.000 beziehungsweise 56.000 gekürzt wurden.

Die wirtschaftliche Vorgehensweise habe der Qualität des Bildungsangebotes nicht geschadet, sagte Dahlmanns in der Kuratoriumssitzung.

Neu im Angebot ist ein Kurs in Kroatisch sowie eine grundlegende Neustrukturierung des Seniorenprogramms, das traditionell vier Altentagesstätten umfasste. Nun soll es allen Seniorentreffs und Alteneinrichtungen im Kreis Heinsberg kostenlos angeboten werden. Die VHS erhofft sich eine deutliche Belebung.