Wassenberg: Freundeskreis gedenkt Walter Reis

Wassenberg : Freundeskreis gedenkt Walter Reis

Walter Reis, der letzte der ehemals 27 jüdischen Bürger aus Wassenberg, ist am 8. Juli im Alter von 85 Jahren in Toronto/Kanada gestorben.

Die Nachricht erreichte in diesen Tagen seine persönlichen Freunde, seine ihm immer noch wohl vertrauten Nachbarn in der „Brühl” und viele neue Freunde des Lehrerkollegiums der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg, die den Namen seiner in Bergen-Belsen umgekommenen Schwester Betty trägt.

Die Völkerverständigung war immer ein besonderes Anliegen von Walter Reis. Es blieb sein größter Wunsch, dass der Hass, den er persönlich und seine Familie als Juden im Dritten Reich erdulden mussten, nicht wieder aufflammen möge.

Gemeinsam mit Wassenberger Freunden wurde ihm im November 2004 ein besonderer Wunsch erfüllt: Am Grabstein seiner Großeltern auf dem Wassenberger jüdischen Friedhof wurde ein kleiner Ahorn-Baum aus seinem Garten in Toronto gepflanzt. An diesem Bäumchen fand jetzt eine kleine Gedenkfeier für den Verstorbenen statt.