Kreis Heinsberg: „Frauen helfen Frauen“ lautet wieder die Devise

Kreis Heinsberg : „Frauen helfen Frauen“ lautet wieder die Devise

„Frauen helfen Frauen“ lautet wieder die Devise beim Verein Frauenzentrum. Und mit einer Vielzahl von Aktionen wollen die rührigen Damen des Vereins ihre Absichten in die Tat umsetzen. Der Verein um die engagierte Vorsitzende Rita Zurmahr-Tabellion lädt ein zum Nachdenken, Informieren, Diskutieren, Beraten und Vernetzen.

Das Frauenzentrum versteht sich als ein Zusammenschluss von Vereinen und Organisationen sowie weiblichen Einzelmitgliedern und will sich um Anliegen von Frauen und Mädchen kümmern, sie thematisieren und unterstützen. Diese eine von mehreren Zielsetzungen wurde deutlich, als sich der Vorstand des Vereins jetzt im Alten Rathaus von Hückelhoven-Ratheim traf, um Projekte und Veranstaltungen für das nächste Jahr vorzustellen.

Das Frauenfrühstück am 12. September um 10 Uhr im Hotel am Park in Hückelhoven gehört zu den zahlreichen Aktionen im Veranstaltungsreigen. Als Gast wird dazu die Landtagsabgeordnete der Grünen, Dr. Ruth Seidl, erwartet, um nach dem gemeinsamen Frühstück über Themen wie Arbeitsplätze für Frauen im Kreis Heinsberg, Bildungspolitik, Europa aus der Sicht von Nordrhein-Westfalen, Flüchtlinge im Kreis Heinsberg oder Energiefragen zu diskutieren.

Sportlich geht es am 16. September weiter im Pfarrsaal von St. Barbara in Hückelhoven mit Zumba um 10.30 Uhr unter der Leitung von Simone Jäger.

„Kunst“, das Arbeiten mit Farben, ist auch weiterhin ein großes Thema für das Frauenzentrum. Workshops mit Ulrike Isenrath und Gaby Hellweg werden am 16., 23. und 30. September jeweils um 18 Uhr in Kleingladbach an der Erkelenzer Straße 42 angeboten.

Um Schuldner- und Insolvenzberatung geht es am 28. Oktober im Alten Rathaus von Ratheim, wo um 19 Uhr mit Hilfe von Wolfgang Meier Unterstützung in Finanz- und Geldfragen nicht nur Frauen angeboten wird.

Am 7. November heißt es dann ab 9.30 Uhr in der Burg Hückelhoven „...mal eben zwischendurch... Balance finden im Spannungsfeld von Familie und / oder Beruf“. In diesem Vormittag sollen Frauen eine kurze Auszeit nehmen bei Übungen für den Alltag. Barbara Luxem und Annette König werden dabei in der Burg an der Dinstühlerstraße Regie führen.

„Herzkrankheiten sind nicht nur Männersache!“ heißt es am 25. November um 19 Uhr im Alten Rathaus von Ratheim. Dann können sich Interessierte über Herzrhythmusstörungen und Herzkranz­gefäß­erkrankungen, Bluthochdruck und Schlaganfall, Vorsorgemaßnahmen und vieles mehr informieren. Für diesen Abend konnte der Kardiologe Dr. Heribert Brück aus Erkelenz gewonnen werden.

Zum Jahresausklang wurde für den 16. Dezember eine „Feier im Advent“ um 19 Uhr im Alten Rathaus in Ratheim, die Regie führt Rita Zurmahr-Tabellion.

Das Programm im Jahr 2016 startet für das Frauenzentrum mit einem Vortrag der Buchautorin Resi Doepner unter dem Titel „Mentale Kraft — Mehr als positives Denken“ am 25. Januar um 19 Uhr im Alten Rathaus in Ratheim. Mit Verstand, Herz und Humor wird sie neue Sichtweisen und Anregungen zum Besten geben: „Aus dem Leben, mit dem Leben und für das Leben“.

Am 12. und 13. März stellen dann traditionsgemäß die Frauen des Frauenzentrums ihre Werke im Rahmen einer Kunstausstellung aus — auch im Alten Rathaus von Ratheim.

(koe)