Kreis Heinsberg: Feuerwehrleute setzen sich vorbildlich ein

Kreis Heinsberg : Feuerwehrleute setzen sich vorbildlich ein

Die Feuerwehren bei ihrer Aufgabe durch die Bereitstellung moderner Ausrüstung zu unterstützen, sei eine sehr ernst zu nehmende Verpflichtung aller Kommunen, unterstrich der Heinsberger Bürgermeister Josef Offergeld in seinem Grußwort zum 33. Kreisfeuerwehrverbandstag.

Gastgeber war in der Mehrzweckhalle in Heinsberg-Kirchhoven die örtliche Löschgruppe im Rahmen der Feierlichkeiten zu ihrem 100-jährigen Bestehen.

Stellvertretend für die Bürgermeister der Städte und Gemeinden dankte er - ebenso wie der erste stellvertretende Landrat, Willi Paffen - den aktiven Feuerwehrleuten, die sich vorbildlicher Weise uneigennützig für das Gemeinwohl einsetzen würden.

Eröffnet wurde die Versammlung von Kreisbrandmeister Karl-Heinz Prömper, der in seinem Jahresbericht die Aktivitäten erläuterte. 3494 Feuerwehrleute zählte der Kreisverband zu Jahresbeginn, davon 2306 aktive Kräfte, 777 als Mitglieder der Ehrenabteilung sowie 411 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr. Die Zahl der Einsätze reduzierte sich im vergangenen Jahr um 250 auf insgesamt 1734; allerdings erhöhte sich die Zahl der Brandeinsätze um 127 auf 608.

Der Kreisfeuerwehrverbandstag bot den idealen Rahmen, um verdiente Feuerwehrkameraden auszuzeichnen. Mit dem Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Gold zeichnete Prömper Stadtbrandinspektor Theo Rieken, den Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Wassenberg, aus.

Das Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Landes NRW erhielten Hauptbrandmeister Werner Kochs von der Löscheinheit Dremmen der Freiwilligen Feuerwehr Heinsberg sowie Stadtbrandinspektor Friedel Mannheims von der Feuerwehr Übach-Palenberg, der zugleich stellvertretender Kreisbrandmeister ist. Die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Gold gab es für Pressewart Carsten von der Stück aus Heinsberg.

Zum Abschluss der Tagesordnung wurde der Delegiertentag 2009 an die Löschgruppe Porselen der Freiwilligen Feuerwehr Heinsberg vergeben.