Felix Becker mit 72 Ja bei 21 Nein nominiert

Felix Becker mit 72 Ja bei 21 Nein nominiert

Kreis Heinsberg. Für seine Kandidatur um das Amt des Landrates des Kreises Heinsberg erhielt Felix Becker von der Kreiswahlversammlung der FDP in Heinsberg-Straeten bei 99 abgegeben Stimmen 72 Ja bei 21 Nein; zwei Stimmzettel waren ungültig, vier Enthaltungen wurden gezählt.

Nachdem die Wahl der Kreiswahlkreisbewerber noch harmonisch verlaufen war, entbrannte anschließend der Kampf um die FDP-Kreisreserveliste, für die 15Kandidaten gewählt wurden.

Die Vergabe der Plätze eins bis fünf erfolgte in Einzelwahl, die Plätze sechs bis zwölf, eigentlich ohne Chance auf ein Mandat, in einer Verbundlistenwahl. Für jede einzelne Position gab es gleich mehrere Kandidaten, so dass jeweils mindestens zwei Wahlgänge notwendig waren.

Platz eins der Kreisreserveliste geht an Hilde Hecker vom Ortsverband Hückelhoven, die im zweiten Wahlgang Hans-Jürgen Heesen (Geilenkirchen) das Nachsehen gab, während im ersten Wahlgang auch noch Lia Görtz (Gangelt) kandidiert hatte.

Ebenfalls im zweiten Wahlgang setzte sich Manfred J. Offermanns (Übach-Palenberg) gegen Stefan Lenzen (Heinsberg) um Platz zwei der Reserveliste durch. Die Stichwahl um Platz drei gewann Björn Speuser (Geilenkirchen) gegen Lia Görtz (Gangelt).

Den ebenfalls noch interessanten vierten Listenplatz eroberte sich Walter Leo Schreinemacher (Heinsberg), der drei weitere Mitbewerber im ersten Wahlgang hatte. Platz fünf ging an Heinz Jürgen Wolter (Übach-Palenberg).

Die weiteren Kandidaten: 6.Frank Schott (Geilenkirchen), 7.Stefan J. Kassel (Geilenkirchen), 8. Manfred Storms (Wassenberg), 9. Juliane Jansen (Erkelenz), 10.Brigitte Trunk (Heinsberg), 11.Hans Fischer (Hückelhoven), 12. Erwin Leo Hausmann (Heinsberg).