Es krachte an 24 Stellen

Es krachte an 24 Stellen

Kreis Heinsberg (an-o) - In den Vormittagsstunden des Montag kam es im gesamten Kreisgebiet zu zahlreichen Verkehrsunfällen, die sich aufgrund der schneeglatten bzw. vereisten Straßen ereigneten.

Wie die Polizei am Montag berichtete, ereigneten sich bis etwa 10 Uhr insgesamt 24 Verkehrsunfälle, die aber alle "nur" Blechschäden zur Folge hatten. Da die Meteorologen Schnee sowie Eis vorhergesagt hatten, passten sich die meisten Autofahrer den Witterungsverhältnissen an. Aufgrund der weiteren Wettervorhersagen ist in den kommenden Tagen mit ähnlichen Straßenverhältnissen zu rechnen. Deshalb appelliert die Polizei an alle Fahrzeugführer weiterhin vorsichtig zu fahren.

Die Streudienste schaffen es nicht, dass mit einsetzendem Berufsverkehr alle Straßen frei sind. Autofahrer sollten besonders beim Abbiegen von bereits gestreuten Hauptrouten in Nebenstraßen damit rechnen, dass diese eventuell noch nicht von Schnee und Eis befreit sind und deshalb glatt sein könnten. Dann wird selbst die Geschwindigkeit, die persönlich als langsam empfunden wird, zur Rutschpartie.