"Es fehlt die Seite für Kinder"

"Es fehlt die Seite für Kinder"

Doveren (an-o) - "Mehr für Kinder" tönt es einstimmig aus den 23 Mündern der Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c der Johann-Holzapfel-Grundschule in Doveren. Sie ist eine von fünf Klassen, die noch bis zum an der Lesepass-Aktion der "Nachrichten" teilnehmen.

Eine Woche lang erhalten die über 100 teilnehmenden Kids in Doveren die "Erkelenzer Nachrichten", die mit der Hilfe eines vom medienpädagogischen Institut Promedia Alsdorf entworfenen "Lesepasses" durchgearbeitet werden.
Verschiedenen Fragen und Aufgaben sollen den Kindern den Umgang mit der Zeitung erleichtern und ihnen die Tageszeitung näher bringen.

Ein lautes und einstimmiges "Ja" hallt durch die Klasse, als die Kinder gefragt werden, ob sie denn schon einmal eine Tageszeitung gelesen haben. "Wir wollen uns doch über wichtige weltpolitische Themen auf dem Laufenden halten" - ein nicht ganz ernst gemeinter Zwischenruf.

"Dass es nicht nur Comics gibt und dass es in der Tageszeitung durchaus auch sehr interessante Dinge zu lesen und vieles zu entdecken gibt, genau das sollen die Kinder herausfinden und erfahren und somit ein anderes Bild von Zeitung erhalten", sagt Doris Weckauf, die in der 4c das Projekt begleitet. Und dies Ziel soll durch den Lesepass erleichtert werden.

Insgesamt 16 Aufgaben

Es geht allerdings nicht nur um die Zeitung: Unter den 16 Aufgaben des Lesepasses sind auch Fragen zum Thema "Bibliotheken" oder die Kinder sollen darauf aufmerksam gemacht werden, was in ihrer Umwelt, zum Beispiel beim Gang durch die Stadt, alles gelesen werden kann. Einen Termin in der Bibliothek haben die Kinder auch schon, dort soll ihnen dann alles zum Thema "Buch" und Umgang mit der Bibliothek erklärt werden.

Bevor es aber richtig losgeht, hat Doris Weckauf erst einmal eine Einführungsstunde zum Thema "Zeitung" gehalten. Die Kinder konnten sich in Ruhe die "Nachrichten" ansehen und herausfinden, welche Themen sie bietet und wie so eine Zeitung aufgebaut ist.

Natürlich gab es von den kleinen Leseratten neben viel Lob auch eine ganze Menge Verbesserungsvorschläge. "Mehr für Kinder", so die Forderung der Dreikäsehochs. Doch viele interessante Ideen hatten sie auch zu bieten. "Wir wärs mal mit einem Interview eines Kinderbuchautors", so die neunjährige Sabina.
Oder: "Es gibt doch eine Sportseite, eine Kulturseite, warum nicht auch mal eine Kinder-Seite mit Themen die die Kinder interessieren, wie Rätsel, Kino, Tiere und so weiter?", schlugen direkt mehrere Schüler vor. Dann würde die Zeitung nicht nur für Erwachsenen, sondern auch für Kinder interessanter.

In einem waren sich aber alle einig: Sie freuen sich schon sehr auf das Projekt und die Arbeit mit der Zeitung, die an jedem Schultag ein bis zwei Unterrichtsstunden füllen soll. "Da haben wir dann endlich mal was anderes."