Erwachende Natur im Schlosspark

Erwachende Natur im Schlosspark

Jüchen (an-o) - Die Stiftung Schloss Dyck lädt Groß und Klein ein, den Ostersonntag in den weitläufigen Parkanlagen des Schlosses zu verbringen. "Ostern ist ein Fest, das man seit jeher mit dem Erwachen der Natur verbindet", sagt Jens Spanjer, Geschäftsführer der Stiftung Schloss Dyck.

"Wo ließe sich dieser Tag besser feiern als im Schlosspark von Schloss Dyck? In dieser Jahreszeit zeigt sich der Park mit ersten Frühlingsblüten wie dem Wiesenschaumkraut und dem Bärlauch von seiner schönsten Seite."

Die Tradition kommt dabei nicht zu kurz: Die kleinen Gäste können am Sonntag ab 11 Uhr im Park Ostereier suchen und vielleicht auch den Osterhasen selber begegnen. Mitbringen müssen die Mädchen und Jungen hierfür nur etwas Neugier und Glück - und nebenher lässt sich gleich der Park erkunden.

Ostermalwettbewerb

Am Sonntag Nachmittag ab 15 Uhr gibt die Stiftung Schloss Dyck dann die Gewinner des Ostermalwettbewerbs bekannt, der bei der Saisoneröffnung am 5. und 6. April stattgefunden hat. In drei Jahrgangsstufen werden jeweils die besten drei Nachwuchskünstler prämiert.

Während die Kinder im Park aktiv sind, können sich die Eltern im neu eröffneten Café und Bistro Botanica in der Orangerie und auf der Terrasse erholen. Neben Kaffee, Kuchen und kleinen Speisen wird zum Eröffnungswochenende ein spezielles Eröffnungsmenue angeboten.

Die Stiftung Schloss Dyck freut sich über zahlreiche Besucher. Die Einzelkarte kostet sechs Euro (ermäßigt vier Euro), die Familienkarte mit einem Erwachsenen sieben Euro sowie mit zwei Erwachsenen 13 Euro.

Letzter Einlass

Schloss Dyck bei Jüchen ist täglich von 10 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet, letzter Einlass ist um 18 Uhr.