Erkelenz: Erkelenzer Senioren engagiert

Erkelenz : Erkelenzer Senioren engagiert

„Klappern gehört zum Handwerk”. Oder: „Wenn man über seine Aktivitäten nicht spricht, bleibt man unbekannt.” Das erfuhren Mitglieder der Senioreninitiative Erkelenz ( SIE) bei einem Besuch in Arnsberg mehr als einmal.

Sie hatten von der Arbeit engagierter Senioren in der sauerländischen Stadt gehört und wollten abklären, was man für Erkelenzer Verhältnisse davon „abgucken” könnte.

Schließlich beträgt der Anteil der Bevölkerung über 50 Jahre dort wie in Erkelenz an die 38 Prozent, und Arnsberg gewann im vergangenen Jahr den mit 25.000 Euro dotierten Preis „Soziale Stadt” der Robert-Bosch-Stiftung für stetige Projekte unter dem Motto„Wie möchte ich leben, wenn ich älter bin.”

Getragen wird die Arbeit in Arnsberg von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern unter dem Vorsitzenden des Seniorenbeirates Jürgen Graf.