Erkelenz: Einsatzmedaille „Fluthilfe 2002” an THW Erkelenz

Erkelenz : Einsatzmedaille „Fluthilfe 2002” an THW Erkelenz

Im August 2002 erschütterte eine Flutkatastrophe den östlichen Teil Deutschlands. 37 Helfer des Technischen Hilfswerkes, Ortsverband Erkelenz, waren in Sachsen und Brandenburg, um zu helfen.

In einer Feierstunde wurden dies Helfer in dankbarer Anerkennung für besonders aufopferungsvolle Hilfe geehrt.

Der Ortsbeauftragter Günter Wallrafen nahm die Gelegenheit war, sich nochmals bei seiner Mannschaft für die über 7500 Stunden Einsatzarbeit zu bedanken.

Gleichzeitig bedankte sich Wallrafen bei den Arbeitgebern für das gezeigte Verständnis, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kurzfristig für den Einsatz vom Arbeitsplatz freigestellt werden mussten.

Im Auftrag von Innenminister Otto Schily erhielten alle 37 eingesetzten Helfer die Einsatzmedaille „Fluthilfe 2002”. Im Namen von Ministerpräsident Georg Milbradt (Sachsen) erhielten folgende Helfer zusätzlich den „Sächsischen Fluthelfer-Orden”: Heinz-Willi Aretz, Ralf Becker, David Berwig, Dirk Brand, Sebastian Brandt, Bernhard Halcour, Rene Hoffmann, Christoph Jörissen, Peter Kärger, Dirk Kreyenkötter, Thomas Rahier, Andreas Rütten, Martin Schink.

Die „Elbeflutmedaille 2002” des Landes Brandenburg erhielten im Auftrag von Ministerpräsident Matthias Platzeck (Brandenburg): Manuel Bocken, Mario Christes, Holger Dippel, Bernd Engels, Roland Erdkamp, Georg Hoffmann, Thomas Kämpken, Frank Klöcker, Andreas Kuß, Tobias Lange, Christian Lenz, Rene Mainz, Jutta Mertens, Thomas Mühlenberg, Jürgen Obholz, Peter Pomper, Christian Pospiech, Sascha Rieck, Norbert Rohde, Phillip Schneider, Michael Scholz-Kutschera, Christian Schüller, Michael Settels, Wilhelm Stumm.

Ein abschließender Dank galt dem stellvertretenden Ortsbeauftragten Wolfgang Hahn unds den Verwaltungshelfern Markus Krüger und Reiner Gerads, die den Einsatz in der Unterkunft Erkelenz organisatorisch betreut haben.