Haaren: „Eine unvergessliche Nacht” zweimal ausverkauft

Haaren : „Eine unvergessliche Nacht” zweimal ausverkauft

„Eine unvergessliche Nacht” - dass war sie, die Aufführung der Theatergruppe des Pfarrcäcilienchores Haaren bei ihrer Premiere.

Die Schauspieler überzeugten durchweg und aktivierten die Lachmuskeln des dankbaren Publikums während des zweistündigen Programms kontinuierlich.

Erstmals hatten sich die Akteuere an ein so langes Stück gewagt. Aber die Mühe wurde belohnt: Zwei ausverkaufte Aufführungen und ein nicht mit Applaus geizendes Publikum waren der Lohn.

„Der Erlös”, so Manfred Beiten, „fließt auch in diesem Jahr wieder einem guten Zweck zu: der Interessengemeinschaft ,Hilfe für krebskranke Kinder und der ,Hermann-Josef-Stiftung HOSPIZ in Erkelenz”.

Alles dreht sich um das erste Rendezvous Karl Wendels, nachdem seine einzige wirkliche Liebe ihn verlassen hat. Petra Fuchs soll nun die Frau in seinem Leben werden und Karl lädt sie zum ersten Mal zu sich ein.

Damit auch alles klappt, hat er sich einen Liebestrank vorbereitet. Alles ist fertig vorbereitet, getrunken werden soll er jedoch erst, wenn Petra da ist.

Derweil setzt Karl die vorbereitete Schale - „ein Aphrodisiakum aus dem fernen Orient” - auf die Anrichte.

Mit dem unerwarteten Eintreffen der Tante Herta nimmt das Unheil seinen Lauf und die zwischenmenschlichen Turbulenzen können beginnen.

Doch zum Ende findet wieder jedes Töpfchen sein Deckelchen und aus dem Durcheinander entstehen vier Pärchen, wobei sogar Tante Hertha endgültig Spaß an der Männerwelt gefunden hat.