Heinsberg: Eine traurige Lebensgeschichte zum Anfassen

Heinsberg : Eine traurige Lebensgeschichte zum Anfassen

Auf nach Amsterdam hieß es für 45 Schüler aus Heinsberg und dem niederländischen Echt. In diesem Schulhalbjahr führte die gemeinsame Fahrt der Partnerschulen GHS Heinsberg I und BC Echt nach Amsterdam.

Hauptprogrammpunkt war der Besuch des Anne-Frank-Hauses in der Prinsengracht. Dort war die Gruppe mit einem Fernsehteam verabredet. Moderator Willi Weitzel, übrigens studierter Hauptschullehrer, wartete auf die Jugendlichen, um gemeinsam mit ihnen seine Wissenssendung „Willi will´s wissen” für die ARD aufzuzeichnen.

Zunächst waren einige nervös, denn die Kameras waren sehr ungewohnt. Aber Moderator Willi schaffte es mit seiner lockeren und freundlichen Art, die Jugendlichen für die traurige Lebensgeschichte von Anne Frank zu gewinnen.

Willi: „Wisst ihr wie alt Anne Frank war, als sie im Konzentrationslager starb?” Die Antwort wussten alle, denn im Unterricht hatten sie sich gewissenhaft auf die Fahrt vorbereitet. „Sie war 15.” Willi Weitzel: „So alt wie ihr heute seid É” Dies regte die Schüler zum Nachdenken an.

Unterrichtsstoff in der Schule zu bearbeiten oder vor Ort damit konfrontiert zu werden, sind zwei verschiedene Dinge. Die Geschichte wurde bedrückend lebendig, als die Schüler durch die Räume gingen, in denen sich die Familien versteckt hatten. Hier wirkte die Situation sehr intensiv auf die jungen Leute.