Hückelhoven-Hilfarth: Ein Sportplatz mit vielen Raffinessen

Hückelhoven-Hilfarth : Ein Sportplatz mit vielen Raffinessen

Hans-Dieter Köhnen, der Vorsitzende des Turn- und Sportvereins Hilfarth, übte sich bei der Einweihung des neuen Tennensportplatzes an der Callstraße in Bescheidenheit.

„Mit dem Nordpark in Mönchengladbach können wir natürlich nicht mithalten.” Dessen etwas kleinere Dimensionen sollten jedoch kein Grund zur Traurigkeit sein, denn: „Trotzdem ist unsere neue Anlage mit einigen Raffinessen ausgestattet.”

Da wäre zum Beispiel die computergesteuerte Berieselungsanlage, die über einen eigens zu diesem Zweck ausgehobenen Brunnen gespeist wird. Außerdem sorgt eine Schuhputzmaschine ab sofort für das makellose Erscheinungsbild der Kicker, zwei Glaskabinen am Spielfeldrand bieten Schutz bei schlechtem Wetter.

Selbstverständlich steht der Platz nicht allein den Mannschaften des TuS zu Verfügung, sondern ebenso den Sportlern von Germania Hilfarth sowie den Schülern der Grundschule und nicht zuletzt dem gesamten Ort.