Gangelt: Ein grenzüberschreitender Lehrpfad im Rodebachtal

Gangelt : Ein grenzüberschreitender Lehrpfad im Rodebachtal

„Hast Du Lust auf Spaß in der Natur?”, heißt es in dem kleinen Druckwerk, das den Naturpfad auf deutscher und niederländischer Seite im Naturpark Rodebach/Roode Beek beschreibt.

„Aber klar”, antworteten darauf insgesamt 70 Kinder von der „Belboom”-Basisschool aus Schinveld und der Realschule Gangelt (gleichaltrige Fünftklässler), die sich am Infocenter am Kahnweiher trafen und dort erstaunt sahen, wie viel Prominenz zu ihrer Begrüßung angetreten war.

Onderbankens Bürgermeisterin Mirjam Clermonts-Aretz führte die Delegation aus Holland an, Projektmanager Heinz Houben und Bürgermeister Bernhard Tholen die der Gastgeber.

Bernhard Tholen erläuterte den jugendlichen Gästen dann, dass sie die ersten seien, die diesen Naturpfad begehen.

Er würde sich freuen, wenn die Kinder möglichst viel Reklame für das neue Projekt machen würden. „Dankbar sind wir aber auch, wenn ihr etwas Kritisches anzumerken habt!”

Der Naturpfad, der am „Haus Hamacher” gegenüber dem Kahnweiher beginnt, ist rund fünf Kilometer lang und wird in zwei bis zweieinhalb Stunden zu absolvieren sein.

Auf zahlreichen Steinkörben unterschiedlicher Größe sind Fragen, Anregungen und Hinweise zu finden, die einer spannenden Schnitzeljagd ähneln. Tauchen Fragen auf, werden die eine Station weiter beantwortet. Zu finden sind auch grüne Hinweisschilder, die unter anderem den Weg weisen. Beides ist zweisprachig, in Deutsch und in Niederländisch. Der Weg führt durch Wald und Wiesen; geteerte Wege sind die Ausnahme.

Es ist teilweise holprig und matschig -Êentsprechende Kleidung wird bei den Entdeckungsreisenden vorausgesetzt. In sechs größtenteils gemischten Gruppen zogen die Eröffnungsgäste los und hatten am Ende viel Spaß. Die Begeisterung über die spielerische Erkundung des Parks war groß.

Partnerschaft

„Mehr Angebote, um sich auszutoben, haben die Kinder angeregt”, fasste Gangelts Beigeordneter Gerd Dahlmanns die Wünsche der Gäste zusammen. Das formulierte auch Mika Hische auf die Fragen des Reporters von TV Limburg auf Niederländisch; der Realschüler aus Gangelt, der eine holländische Mutter hat, lieferte mit seinem Interview ein Beispiel mehr für die deutsch-niederländische Partnerschaft.