Gangelt: Ein Ausflug zu Bären, Elchen, Wölfen und einer Zauberin

Gangelt : Ein Ausflug zu Bären, Elchen, Wölfen und einer Zauberin

Ein Wanderfalke ist im Sturzflug genauso schnell wie ein Formel-1-Rennwagen. Und Wildschweine, die sich im Dreck suhlen, wollen Parasiten loswerden. Im Wildpark Gangelt erfahren die Besucher viel Interessantes und Überraschendes über die europäische Tierwelt.

Auf dem rund 50 Hektar großen, hügeligen Waldgelände leben über 500 Tiere in naturnaher Umgebung. Nur wenige Zäune versperren den Blick auf Wisente, Elche, Rot- und Damwild, Steinböcke, Gämsen und Co. Von erhöhten Aussichtspunkten lassen sich Luchse, Wölfe, Bären, Wildkatzen und Waschbären beobachten. Einige Raubtiere wie Fischotter, Wildkatzen, Baummarder, Luchse und Wölfe können bei einem Fütterungsrundgang zu abgestimmten Zeiten hautnah erlebt werden. Viel Platz zum Toben haben auch die fünf Braunbären in ihrem neu gestalteten 6000 Quadratmeter großen Gehege mit großer Beobachtungsplattform. Für viel Kurzweil und Aktion sorgen die vielen Jungtiere - sei es bei den Gämsen oder Steinböcken, sei es bei den Hirschen oder Wildschweinen oder bei den Wildkatzen oder Murmeltieren.

Auch der Nachwuchs in der Greifvogelstation macht neugierig, denn junge Adlerbussarde sind auf der Hand des Falkners zu bestaunen. Eine besondere Attraktion ist dann auch die Greifvogelschau (montags bis donnerstags und samstags um 15 Uhr, in den Ferien auch um 13 Uhr, sonn- und feiertags um 14 und 16 Uhr). Falkner Erwin Janssen und sein Team geben bei den Flugvorführungen der Adler, Bussarde, Milane, Falken, Eulen und Geier interessante Informationen über Merkmale und Fähigkeiten der Greifvögel.

Im Streichelzoo macht es Spaß, mal mit Schafen, Ziegen und Hühnern auf Tuchfühlung zu gehen. Und als weiteres Highlight wird die Zauberin „Nataly” am Sonntag, 31. Juli, und am Sonntag, 4. September, sowie am Mittwoch, 10. August, und am Mittwoch, 24. August, wieder ein buntes Zauberprogramm mit vielen Überraschungen für die Kinder bereithalten. Ein dreisprachiges Informationssystem in Deutsch, Niederländisch und Englisch führt die Besucher sicher durch den Park.

Und der Waldlehrpfad beschreibt mehr als 50 verschiedene Bäume und Sträucher. Auf dem Rundweg durch den Park befindet sich das Restaurant „Haus Wildblick” mit Sonnenterrasse und Ausblick auf die Tiere, ein Abenteuerspielplatz mit einer neuen sechs Meter hohen Kletterpyramide und ein Bienenhaus, in dem die Besucher von Ostern bis Oktober an den Wochenenden interessante Führungen vom Imker erleben können. Der Wildpark Gangelt ist ganzjährig, auch an Feiertagen, ab 9 Uhr geöffnet.