Heinsberg/Waldfeucht: Ehrung für Anwalt der „kleinen Leute”

Heinsberg/Waldfeucht : Ehrung für Anwalt der „kleinen Leute”

Für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement ist Barthel Rongen aus Waldfeucht-Schöndorf jetzt von Landrat Stephan Pusch mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

Barthel Rongen war von 1975 bis 2005 ehrenamtlicher Versicherungsältester der damaligen Versicherungsanstalt Rheinprovinz (LVA) und heutigen Deutsche Rentenversicherung Rheinland (DRV) in Waldfeucht. Er leistete in dieser Form Beratungen in sozialrechtlichen Fragen und in Streitfällen zwischen der LVA und den leistungsberechtigten Rentnerinnen und Rentner.

Meistens sei es darum gegangen, lebensälteren Menschen bei der Ausfüllung von Anträgen behilflich zu sein und diese weiterzuleiten. Bei der Betreuung richtete er sich stets nach den individuellen Möglichkeiten und Bedürfnissen und stand dafür auch an Abenden und Wochenenden zur Verfügung. Auch das heimische Wohnzimmer verwandelt sich häufig in ein Warte- und Beratungszimmer, wo ihm seine Frau Christine stets unterstützend zur Seite steht.

Von 1980 bis 1987 war Barthel Rongen ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht in Aachen und brachte währenddessen seine sozialrechtlichen Kenntnisse und viel menschliches Verständnis ein.

Landrat Stephan Pusch würdigte weiter sein Engagement mit seinen handwerklichen Fähigkeiten als Maler in der Dorfgemeinschaft Schönau. Häufig trug er zur Gestaltung der Dorffeste bei, initiierte 1993 den Bau einer Brunnenanlage und beteiligte sich 2002 an deren Renovierung.