Geilenkirchen: „Drumbo-Cup”: Tennis auch mit Emotionen

Geilenkirchen : „Drumbo-Cup”: Tennis auch mit Emotionen

Das Organisationsteam um den Vorsitzenden des TC Rot-Weiß Geilenkirchen, Günther Thiel, freute sich über eine große Anzahl von Besuchern bei den Halbfinal- und Endspielen in der Altersklasse II beim „Drumbo-Cup”.

Über 100 Zuschauer verfolgten die Spiele der jungen Tennis-Cracks. Die Kulisse spornte die 15- und 16-jährigen Jungen und Mädchen an.

Der für den TC Carina Bukarest spielende Rumäne Andrey Daescu gewann in der Hauptrunde in einem packenden Match gegen Patrick Sondermann (RHTC Leverkusen) 4:6; 6:3; 7:6.

Schirmherr Leo Dautzenberg war auch begeistert von den erstklassigen Halbfinals der Mädchen. Alena Glimpel (Gold-Weiß Wuppertal) schlug im Hauptfeld Nadia Sceusi (Odenkirchener TC) 6:0 und 6:2. Anne Stoffels (TC Vallendar) gewann gegen Nina Schuster (TG Waldniel) 6:4; 6:4.

Bei den männlichen Spielern waren die Sätze in den Endspielen und den Matches um den dritten Platz ebenfalls hart umkämpft. In der Hauptrunde setzte sich Andrey Daescu gegen Achim Feldermann mit 6:3 und 7:5 durch. Daescu steht in der rumänischen Rangliste in seiner Altersklasse auf Platz 5, spielt auch im Nationalteam. Auf Platz 3 im Hauptfeld kam Patrick Sondermann.

Im Beisein des Bezirksjugendwartes des Tennisbezirks Aachen-Düren-Heinsberg, Achim Reinartz, und des Schirmherrn Leo Dautzenberg fand die Siegerehrung statt. „Wir haben faire Spiele gesehen, unsere Oberschiedsrichter mussten nicht viel eingreifen”, sagte Turnierleiterin Ulla Symens.

Auch die Gruppenspiele der Altersklasse III beim „Drumbo-Cup” sind gelaufen. Zunächst ging es für die 13- bis 15-jährigen Tennis-Cracks in die K.o.-Runde.

Beim AK-III-Turnier hatten auch Aktive aus dem ganzen Kreis Heinsberg gemeldet: Dennis Kaumanns, Raphael Kuhn und Philip Wurster vom TC Wegberg, Fabian Franzen vom TC Dremmen, die Niederländerin Jody Kroon vom VfR Übach-Palenberg, Stephanie Heinrichs vom TC Karken.

Lisa-Maxi Depenau von Rot-Weiß Geilenkirchen gewann alle drei Matches bei den Gruppenspielen und zog als Gruppensiegerin in das Hauptfeld ein.

Im Verlaufe des Turniers zeigten sich einige Teilnehmer emotional angespannt. Das machte sich bei den Jungs mit Schlägerwerfen und bei den Mädchen mit Tränen bemerkbar. Diese Szenen waren aber die Ausnahme beim „Drumbo-Cup”.

Fabian Franzen (TC Dremmen), Raphael Kuhn, Dennis Kaumanns und Philip Wurster (alle TC Wegberg) - diese vier Spieler aus dem Kreis Heinsberg schafften es bis ins Viertelfinale der Hauptrunde.

Das beste Ergebnis erzielte schließlich Raphael Kuhn, der sich erst im Finale mit 1:6, 6:4 und 4:6 Patrick Pohlmann aus Pulheim geschlagen geben musste.